Burg / Zerbst ( rgä ). Die Burger Mixed-Volleyballer gewannen vor kurzem den BFS-Cup des Volleyballverbandes Sachsen-Anhalt. Beim Abschlussturnier des Freizeit-Pokals in Zerbst stellte das Team noch einmal sein Leistungsvermögen unter Beweis und kehrte wie im Vorjahr mit dem Siegerpokal heim.

Engel Krane Burg – SSV Zielitz-Loitsche 2 : 1

Den Burgern war klar, dass sie dieses Spiel für sich entscheiden musste, um den Titel zu gewinnen. Beim Warmspielen verletzte sich Stefan Schröder und konnte nur von der Zuschauerbank die Aktionen seiner Mitstreiter verfolgen. Die Burger starteten konzentriert und erspielten durch platzierte Aufschläge eine beruhigende Führung. Die Zielitzer fanden gegen das Angriffsspiel der Burger keine Mittel und zogen klar den Kürzeren.

Im zweiten Durchgang kamen auf Burger Seite Nachwuchsspieler zum Einsatz. Dadurch lief es bei ihnen nicht mehr rund, die Angriffe wurden nicht mehr so druckvoll vorgetragen. Die Folge : Zielitz glich zum 1 : 1 aus. Im Entscheidungssatz veränderte Trainer Rolf Gädke die Startaufstellung wieder und brachte seine erfahrenen Volleyball-Damen und -Herren zum Einsatz. Doch leichte Fehler in der Annahme und schwache Spielabschlüsse brachten Zielitz mit 8 : 4 zum letzten Seitenwechsel in Front. Beim 14 : 11 für Zielitz schienen alle Messen gesungen. Nicht für die Burger. Die Niederlage vor Augen, wurden bei ihnen ungeahnte Kräfte freigesetzt. Sie drehten den Satz noch um. Nach einem 16 : 14 fiel die Anspannung ab. Es war der erste Schritt zur Titelverteidigung.

TSG R / W Zerbst – SSV Zielitz-Loitsche 2 : 1

Mit diesem Zerbster Sieg waren die Würfel bei den Platzierungen dieses Wettbewerbes gefallen.

Engel Krane Burg – TSG RW Zerbst 2 : 1

Burg startete stark. Mit druckvollen Aufschlägen, starkem Blockspiel und harten Angriffsschlägen wurde der erste Satz eine sichere Beute. Im Anschluss bekamen erneut die jungen Spieler ihre Einsatzchance. Die neu formierte Mannschaft hielt die Partie bis Mitte des zweiten Satzes offen. Viele Fehler auf allen Positionen ermöglichten Zerbst jedoch den Ausgleich. Eine Ansprache des Burger Trainers genügte, um das Team wachzurütteln. Mit starken Aufschlägen und konstanter Annahme erspielte es im dritten Satz einen Vorsprung, der bis zum Ende Bestand hatte. " Das ganze Team verteidigte stark und erspielte sich viele wichtige Angriffsmöglichkeiten. Das war unser kämpferisch bestes Saisonspiel ", sagte Rolf Gädke.

Engel Krane Burg : Jörg Schröder ( Teamchef ), Stefan Schröder, Rene Hengst, Daniel Schwieger, Nico Richter, Sabine Fensky, Kirsten Howey, Iris Jünger, Anna Augustiniak, Justin Woska

Abschlussstand

Engel Krane Burg 60 Punkte SSV Zielitz-Loitsche 51 Punkte TSG RW Zerbst 36 Punkte