Burg ( fgr ). Zur Prüfung für den 8. Kyu ( Weiß-Gelb-Gurt ) bewarben sich vor kurzem fünf Judoka des Judo-Jiu-Burg. Mit dem Erhalt dieses Gürtels, der ab dem siebten Lebensjahr vergeben werden kann, können die Sportler an Bezirks- und Landesmeisterschaften teilnehmen.

Als Judoneuling waren drei Aktionen der Judofalltechnik zu demonstrieren. Zu den Grundvoraussetzungen zählen zwei Wurftechniken, davon ein Hüftwurf und eine Fußtechnik, die jeweils in der rechten und in der linken Ausführung zu zeigen sind. Hinzu kamen vier Aktionen der Bodentechniken ( zwei Festhaltetechniken recht und links ) sowie zwei Anwendungsaufgaben im Stand, wenn der Uke ( Fallende ) vorkommt, zieht oder zurückgeht. Zum Abschluss mussten die jungen Prüflingen zwei Anwendungsaufgaben am Boden bewältigen, zwei Verkettungen von kontrollierten Würfen mit Haltegriff und nachfolgender Befreiung demonstrieren und sich aus Festhalten befreien.

Die Prüfung zum Weiß-Gelb-Gurt haben mit Erfolg bestanden : Saskia Gläser ( 8 Jahre ), Max Braun ( 10 ), Patrick Opitz ( 10 ), Kevin Schüler ( 10 ) und Lucas Lichtenberg ( 7 ). Den 6. Kuy ( gelb-orange- Gurt ) hat der 14-jährige Fabian Ullrich errungen. Seine Prüfungsanforderungen waren umfangreicher. Er hat diese mit seinem Uke Matthias Bethke gut bewältigt.