Rund 200 Laufsportler beteiligten sich gestern Vormittag am 32. Gommeraner Seenlauf. Das Organisationsteam um Klaus Schulze zeigte sich mit der Resonanz zufrieden, wenngleich das Interesse am Landescup-Lauf Sachsen-Anhalts, zu dem die Veranstaltung in Gommern zählt, insgesamt abgenommen habe. Dennoch wagten sich bei bestem Laufwetter 155 Männer und Frauen auf die 10,7 Kilometer rund um den Kulk. Dabei hatte Harald Dümke ( LAV Halensia ) in 38,36 Minuten die Nase vorn. Schnellster Läufer aus der Region war Mario Raugust vom TuS Leitzkau auf Rang sechs ( 41,07 min. ). Katja Scheel vom SV Eintracht Gommern kam hinter der Zerbster Siegerin Anne Handrich als Vierte der Frauenkonkurrenz ins Ziel. Über die 5,3 Kilometer verpasste Maik Scheel aus Gommern um zehn Sekunden Platz eins, den Fred Sochor aus Berlin gewann. Ein ausführlicher Wettkampfbericht folgt. Foto: Oliver Kramer