Biederitz ( ihe ). Die vierte Vertretung des Güsener HC komplettiert die Handball- Kreispokalendrunde am 8. Mai in Gommern. Im einzigen Spiel der zweiten Runde setzte sich der Kreismeister gegen die dritte Vertretung des SV Eiche 05 Biederitz nach hartem Kampf mit 36 : 32 ( 13 : 17 ) durch. Michael Kausch ( Güsen ) mit neun und Rene Lichtenberg ( Biederitz ) mit elf Toren waren die besten Schützen ihrer Teams.

Die 30 Zuschauer sahen einen Blitzstart der Gäste, die 5 : 1 und 9 : 2 in Führung lagen. In der Folgezeit kämpfte sich der sichtlich überraschte Gastgeber auf 5 : 9 heran. Im weiteren Verlauf konnte der GHC jedoch lediglich auf drei Tore verkürzen ( 8 : 11, 10 : 13 und 11 : 14 ). So gingen die Gäste, die eine ihrer besten Saisonleistungen abriefen, mit 17 : 13 in die Pause.

Doch nach dem Wechsel erwachten die Hausherren schnell und glichen zum 18 : 18 aus. Doch die Biederitzer brachen nun nicht ein und hielten die faire Begegnung weiterhin offen ( 25 : 24 ). Im Schlussabschnitt profi - tierte der GHC dann von knappen Vorsprüngen ( 29 : 25 und 32 : 28 ) und fuhr schließlich einen schwer erkämpften, aber nicht unverdienten 36 : 32-Sieg ein.

Damit haben sich die Güsener für die Endrunde am 8. Mai in Gommern ( ab 12. 30 Uhr ) qualifi ziert, wo die drei anderen Teams Möckeraner TV III, SV 90 Parey und Güsener HC III heißen. Die Halbfinals werden kurz vor Turnierstart ausgelost.

" Schade. Trotz einer starken Leistung hat es nicht sollen sein. Den Start in Hälfte zwei haben wir vorentscheidend verschlafen ", meinte der Biederitzer Trainer Carsten Jüling nach dem Abpfi ff.

Güsener HC IV : T. Prause, Schildhauer – Ehrke ( 4 ), Rosenberg ( 5 ), Spiegel ( 3 / 2 ), Stendel ( 5 ), S. Prause ( 1 ), Kausch ( 9 / 2 ), Heinsberg ( 1 ), Kampe ( 7 ), Heitzmann ( 1 )

Eiche Biederitz III : Kempfert, Jäger – Paul ( 5 ), Specht ( 4 ), Schaper ( 8 ), Harwart ( 1 ), Kuhne ( 1 ), Beyme, Lichtenberg ( 11 / 4 ), Buttgereit ( 1 ), Wanzlik, Eix ( 1 )