Stegelitz ( tha ). Die SG Rosian hat in der Fußball-Kreisliga Süd den ersten Saisonsieg gelandet. Beim Stegelitzer SV gewann das Tabellenschlusslicht mit 2 : 1 ( 1 : 0 ).

Nach den Anstrengungen unter der Woche, den Platz vom Schnee zu befreien, fanden beide Teams am Sonnabend optimale Bedingungen auf dem Ausweichplatz in Stegelitz vor. Da der SSV schon in der Hinrunde nicht überzeugen konnte, sollte gegen den Tabellenletzten aus Rosian eine erfolgreichere Rückrunde eingeläutet werden.

Die Stegelitzer agierten von Beginn an ballsicherer und erarbeiteten sich mehr Spielanteile, so dass es nur eine Frage der Zeit zu sein schien, ehe sie in Führung gehen würden. Allerdings wusste die vielbeinige Abwehr aus Rosian ihr Tor zu verteidigen. Zahlreiche Schusschancen von Saage, Richardt und Spiegler wurden vergeben. In der 17. Minute startete Rosian einen seiner wenigen Konter und ließ die Hintermannschaft der Stegelitzer alt aussehen. Dabei krönte Albrecht seine Einzelleistung mit einer verunglückten Hereingabe von der linken Seite mit dem 0 : 1.

Im weiteren Verlauf merkte man dem SSV die Verunsicherung an, Rosian überzeugte mit kompromissloser Abwehrarbeit. In der 30. Minute keimte Hoffnung auf, als Schiedsrichter Henry Schwietzer nach Foulspiel an Hannemann auf den Elfmeterpunkt zeigte. Doch auch diese Chance ließ man sich entgehen, Saage schob den Ball am linken Pfosten vorbei.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Stegelitz rannte mit dem Mut der Verzweiflung an, doch der Ausgleich wollte nicht fallen. Es dauerte bis zur 56. Minute, ehe Spiegler zum 1 : 1 abstaubte. Keine zwei Minuten später stand es schon wieder 1 : 2. Der Wind drückte einen Abschlag von Keeper Diestau in der eigenen Hälfte nach unten. Die SG spielte über zwei Stationen zu Eichelmann, der aus abseitsverdächtiger Position einschoss. Diesen Vorsprung verteidigte Rosian mit Mann und Maus. Stegelitz agierte teils ideenlos und ließ beste Möglichkeiten aus. Zudem kassierte SSV-Kapitän Riedelbauch die gelb-rote Karte vom nicht überzeugenden Unparteiischen. Alles in allem war es ein enttäuschender Nachmittag für den SSV und ein schmeichelhafter, aber nicht unverdienter Sieg Rosians.

Stegelitzer SV : Diestau – Schulze, S. Riedelbauch, S. Baumann ( 80. Kirstein ), Hannemann, J. Gerlach ( 46. Franke ), C. Gerlach, Stöwesand, Spiegler, M. Saage ( 70. M. Riedelbauch ), Richardt

SG Rosian : Weihmeister – Kämmerer, Brandt, Albrecht, Hamann, Jänecke, Eichelmann, Wilk, Arbeiter, Körner, Paul ( 62. Brand )