Die erste Mannschaft von Badminton Burg hat den Sprung in die Oberliga ( Staffel Nord B ) verpasst. Am Sonntag unterlag der Landesmeister Sachsen-Anhalts beim Aufstiegsturnier in der Sporthalle " BSZ " Burg dem Berliner SC ( Meister Berlin / Brandenburg ) und Hannover 96 ( Meister Niedersachsen ) deutlich.

Burg ( ela ). Von Anfang an war klar, dass Burg nur Außenseiter sein würde, waren doch die anderen Mannschaften mit Spielern aus der Regionalliga sowie aus der 2. Bundesliga stark besetzt.

Im ersten Spiel gegen den Berliner Sportclub gab das Team aus Burg alles und die zahlreichen Zuschauer unterstützten mit lautstarkem Beifall jede gelungene Aktion. Trotz eindrucksvollem Kampfgeist konnten die Gastgeber die 0 : 8-Auftaktniederlage nicht verhindern. Dabei fehlte den Burgern auch das nötige Glück, das ein mögliches 4 : 4 verhinderte. So verloren Katrin Schuhmann / Juliane Voß gegen die Berliner Tanja Meier / Sandra Reinicke knapp in 2 : 1-Sätzen. Im Dameneinzel gab Katrin alles, aber auch hier ging der Sieg erst mit dem Gewinn des dritten Satzes an Sandra Reinicke. Benjamin Scholz lieferte im zweiten Herreneinzel eine überzeugende Partie gegen Helge Böhmer. Auch er musste sich erst im dritten Satz geschlagen geben. Bei Sebastian Weiß im dritten Herreneinzel ging es noch knapper zu. Mit 20 : 22, 20 : 22 unterlag er nach großartigem Kampf gegen Ernst Astfalk. Im ersten Herreneinzel musste Hans Gebser gegen Sebastian Nieke antreten. Auch hier war der Burger auf Augenhöhe mit seinem Gegner. Mit 18 : 21, 21 : 23 war wiederum der Berliner der glückliche Sieger.

Im zweiten Spiel trat der Berliner SC gegen Hannover 96 an. Mit einem knappen 5 : 3-Erfolg stellte der Meister von Niedersachsen die Weichen auf Aufstieg.

Im letzten Spiel traten die Burger gegen Hannover 96 an. Und der Meister von Niedersachsen erwies sich als noch stärker als die Berliner. Dennoch hielt Burg dagegen. Sebastian Weiß gewann das dritte Herreneinzel gegen Sascha Römer mit 19 : 21, 21 : 9, 21 : 16. Als Hans Gebser mit Partnerin Juliane Voß auch im Mixed gegen Christian Groß / Anja Kumme glatt mit 21 : 14, 21 : 17 siegreich blieben, gab es lautstarken Applaus von den Rängen. Wie knapp die Partie insgesamt war, zeigt auch das Punktergebnis von 329 : 254. Dennoch behielten die Niedersachsen mit 6 : 2 die Oberhand.

Damit steigen Hannover 96 und der Berliner Sportclub in die Oberliga auf. Die Meinung aller Beteiligten war aber, dass Burg eine starke Mannschaft gestellt und es beiden Teams schwer gemacht hatte. Zudem gab es Lob für den gastgebenden Verein, der gemeinsam mit dem Obmann der Gruppe Nord die Aufstiegsrunde vorbildlich organisiert hatte.