Schlagenthin ( soh ). In der Fußball-Kreisliga Nord gewann der SC Paplitz am Sonnabend beim SV Schlagenthin in einer turbulenten Partie mit 4 : 3 ( 3 : 1 ). Beide Teams mussten einige Ausfälle kompensieren. Allein bei Paplitz fehlten neun Spieler. Vor allem der Ausfall von Kapitän Andy Jericho schmerzte. Die Mannschaft wünschte ihm nach seinem Arbeitsunfall gute Besserung. Vize-Kapitän Sascha Puhl wurde vom 37-jährigen Routinier Michael Haack gut vertreten.

Bereits nach 13 Minuten gelang der Heimelf die 1 : 0-Führung durch Marcel Maaß. Die Defensive der Gäste sah bei diesem Treffer nicht gut aus. Allerdings ließ die Paplitzer Antwort nicht lange auf sich warten, denn Alexander Pieritz erzielte das 1 : 1 ( 21. ). Wenige Minuten später legte Stefan Ohle den Ball für Mirko Maaß auf, der noch zwei Spieler ausspielte und den Ball zur 2 : 1-Führung für die Paplitzer einnetzte. In der Folge verflachte die Partie, beide Abwehrreihen bekamen die anfängliche Unruhe in den Griff. Alexander Pieritz gelang allerdings wenige Minuten vor dem Pausentee mit einem Kunstschuss direkt vom Eckpunkt das 3 : 1 für die Gäste.

Nach der Pause wurde Alexander Pieritz im Schlagenthiner Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Maik Lorenz zum 4 : 1 ( 54. ). Dieser Treffer war jedoch nicht die Entscheidung. Schlagenthin wehrte sich und fand durch Oliver Matthäus ( 73 ., Freistoß ) und Christopher Lau ( 76. ) zurück ins Spiel ( 3 : 4 ). Nun wurde es nochmal eng für die Paplitzer, aber sie brachten das Ergebnis über die Zeit und feierten verdient den dritten Sieg im dritten Rückrundenspiel.

SV Schlagenthin : Zimmermann – Pata, D. Maaß, Strauß, Briest, O. Matthäus, Ma. Maaß, C. Merten, Köppen ( 69. C. Lau ), Volz ( 46. R. Lau ), Peter

SC Paplitz : Th. Haack – Schmücker, Lorenz, Kissel, Maaß, Wegener, Pieritz, M. Haack, Baulain ( 67. Perlberg ), St. Ohle, Raddatz