Biederitz ( ihe ). Nach einem 35 : 34 ( 18 : 18 ) -Arbeitssieg gegen die zweite Vertretung des SV Oebisfelde haben die Verbandsligahandballer des SV Eiche 05 Biederitz eine Medaille wieder in Sichtweite. In einer kampfbetonten Begegnung traf Rene Schnetter achtmal gegen den Tabellennachbarn aus der Altmark.

In den Anfangsminuten sahen die 120 Zuschauer eine zerfahrene Partie mit vielen Einzelaktionen. Die Gastgeber legten zwar durch Treffer von Andre Freistedt, Matthias Delius, Rene Schnetter und Christopher Pflug eine 4 : 1-Führung vor, doch eine spielerische Linie war ebenso wenig zu erkennen wie beim Gast, der auf " Shooter " Reno Thiele verletzungsbdingt verzichten musste. Der SVO verkürzte auf 5 : 4 und 6 : 5 und glich durch Martin Schröder zum 6 : 6 aus. Nach der Biederitzer Auszeit wog die Begegnung hin und her. Auf beiden Seiten hatte das Angriffsverhalten oberste Priorität, während beide Abwehrreihen zögerlich und zu Werke gingen. Bei den SVO-Männern nutzte dies vor allem die linke Angriffsseite mit Toni Seiler und Martin Schröder, die oftmals durch die löchrige Biederitzer Deckung marschierte. Bis zum Pausenpfiff der beiden kleinlich pfeifenden Schiedsrichter Näther / Mischinger ( Naumburg / Stößen ) gelang es keiner Vertretung, ein Zweitorepolster herauszuwerfen. Im Angriff war bei beiden Mannschaften etwas mehr spielerischer Glanz erkennbar, während sich die Deckungsreihen weiter Auszeiten gönnten. So ging es mit einem 18 : 18-Unentschieden in die Kabinen.

Auch nach dem Wechsel änderte sich am Spielverlauf nur wenig. Bis zum 22 : 22 in der 39. Minute legten die Hausherren stets einen Treffer vor, den die Gäste jedoch postwendend zu egalisieren wussten. In der Folgezeit legte der SVO einen Treffer vor ( 23 : 22 und 24 : 23 ) und die Biederitzer präsentierten sich im Angriff zu einfallslos. " Spielt endlich Handball ... ", forderte der Biederitzer Torhüter Michel Meyer seine Vorerleute auf, die sich jedoch auch weiterhin in zu vielen Einzelaktionen verzettelten.

Nach dem 26 : 26 war es dann Steve Klack, der mit zwei Treffern zum 27 : 26 und 28 : 27 regelrecht auftaute. Rene Schnetter netzte in der 47. Minute zum 29 : 27 ein, doch die Gäste glichen durch Stefan Heinrichs ( Konter ) und Norman Müller schnell wieder aus. Inzwischen hatten beide Vertretungen gerade im Abwehrbereich gewaltig zugelegt und es entwickelte sich ein reines Kampfspiel, in dem es insgesamt 19 Zeitstrafen gab.

Auch die Führungstreffer von Dirk Hesse zum 30 : 29 und von Alexander Enke zum 31 : 30 waren dann nur von kurzer Dauer. Mit ihrem jeweils zehnten Treffer sorgten Toni Seiler ( Strafwurf ) und Martin Schröder für das 32 : 31 des SVO, was jedoch Alexander Enke mit einem Doppelschlag zum 33 : 32 kontern konnte. Neunzig Sekunden vor Ultimo traf Patrick Bumberg zum 34 : 32, doch die Oebisfelder antworteten schnell durch Oliver Meinel mit dem Anschluss. Nach dem 35 : 33 durch Dirk Hesse schafften die Gäste in den verbleibenden 60 Sekunden nur noch den 35 : 34-Anschlusstreffer.

" Wie bereits im Hinspiel war für beide Teams über weite Strecken die Abwehr heute ein Fremdwort. Aber auch im Angriff haben wir im ersten Durchgang zu viel liegengelassen. Am Ende ein glücklicher Erfolg für uns, wobei spielerische Wünsche offen blieben, der kämpferische Einsatz aber einmal mehr stimmte ", meinte der Biederitzer Trainer Stefan Quensell.

SV Eiche Biederitz : Platte, Meyer – Nowatschek ( 1 ), Klack ( 4 ), Blumberg ( 3 ), Freistedt ( 1 ), Delius ( 3 ), Pflug ( 6 ), Schnetter ( 8 / 2 ), Enke ( 4 ), Wilke ( 1 ), Wiedon, Hesse ( 4 / 2 )