Burg ( gth ). In der 1. Handball-Nordliga der Männer hat die SG Fortschritt Burg nach hartem Kampf mit 30 : 27 ( 15 : 12 ) gegen die SG Neuferchau / Kunrau gewonnen. Bester Burger Werfer war wieder einmal Rene Teßmann mit neun Toren.

Fortschritt trat bis auf Nicky Titsch in Bestbesetzung an. Positiv ist auch zu erwähnen, dass Chris Gerlach nach langer Pause wieder ins Tor zurückkehrte und bis zu seiner Auswechslung viele Paraden zeigte. Die Burger führten durch je zwei Tore von Rene Teßmann und Norman Brückner mit 4 : 2 ( 10. ). Danach bekam Brückner eine Manndeckung zugeordnet. Trotzdem erhöhte der Gastgeber über seine Außen Teßmann und Ricardo Ebert auf 8 : 4, 11 : 6 und 12 : 7 ( 22. ). Zu diesem Zeitpunkt konnte noch keiner ahnen, dass es ein Handballkrimi werden würde. Nach dem 14 : 10 ( 26. ) ging es mit einem 15 : 12 in die Pause.

Nach dem Wechsel erhöhten die Burger auf 17 : 14. Doch die Neuferchauer blieben dran. Zwar bekam ihr Rückraumspieler Robert Liebelt von Beginn an eine Manndeckung, doch dafür sprang Björn Schulenburg mit neun Toren in die Bresche. Die Gäste schafften den 17 : 17-Ausgleich ( 39. ) und gingen nun stets mit einem Tor in Front. So ging es bis zum 24 : 24 ( 51. ) weiter. Danach konnte sich Fortschritt auf 27 : 24 ( 55. ) absetzen. Eine Vorentscheidung schien gefallen. Doch Neuferchau verkürzte eine Minute vor Schluss auf 27 : 28 und das Zittern begann. Hauptmanko bei den Burgern war wieder einmal die Strafwurfquote. Es wurden alle fünf Siebenmeter vergeben. Dafür traf Mathias Wöhe in der Schlussminute zweimal und sicherte der SG Fortschritt Burg einen hart umkämpften 30 : 27-Erfolg. Mit diesem Sieg haben die Burger den fünften Platz gefestigt.

Fortschritt Burg : Bünger, Gerlach – Ebert ( 4 ), Teßmann ( 9 ), Mache ( 2 ), Wöhe ( 3 ), Brückner ( 3 ), Wichmann ( 3 ), Lange ( 2 ), Weigel ( 1 ), Schulz ( 3 )