Osterburg / Gommern ( ulü ). Aus dem Jerichower Land nahmen am vergangenen Wochenende die Gommeraner Eintracht-Spieler Ute Lüdicke, Michael Brosch, Eckehard Lingsch und Dieter Mestchen an den Tischtennis-Seniorenmeisterschaften in Osterburg teil.

Im Doppel überzeugte Dieter Mestchen an der Seite von Sportfreund Lindenthal aus Haldensleben. Nach zwei Siegen im K. o .-System drangen sie bis ins Viertelfinale vor. Hier unterlag das Duo der AK 70 den späteren Siegern Thüm / Glade ( Magdeburg ) mit einem undankbaren 2 : 3. Im Einzel hatten es die Ehlestädter schwerer. Die Herren konnten sich trotz guter Leistung in den Gruppenspielen nicht für die Finals qualifizieren.

Bei den Damen der AK 50 musste aufgrund einiger Absagen eine neue Auslosung vorgenommen werden. Dadurch bekam Ute Lüdicke " neue " Gruppenspielerinnen zugelost. Unter ihnen war die haushohe Favoritin Karin Wilke ( ehemals Karin Kromnick aus Schönebeck ). Mit Siegen über Spielerinnen aus Halle und Quedlinburg erreichte Lüdicke zumindest die K. o .-Runde, musste sich dann aber mit einem 1 : 3 ihrer Gegnerin beugen.

Die Leistungsdichte der Tischtennis-Spieler in Sachsen-Anhalt hat zugenommen. Bis auf wenige Ausnahmen wird es immer schwieriger, Sieger und Platzierte vor Turnierende auszumachen. Deshalb verdient der dritte Platz von Dieter Mestchen Anerkennung.