Magdeburg / Möckern

( meh ). Am Sonnabend unterlagen die Verbandsligahandballer des Möckeraner TV beim Post SV Magdeburg mit 26 : 29 ( 9 : 13 ).

In einer keineswegs hochklassigen, aber kampfbetonten Partie ging Post mit 2 : 0 in Führung. Möckern blieb bis zum 6 : 5 auf Tuchfühlung, wobei sich zu diesem Zeitpunkt wieder Schwächen im Angriffsspiel zeigten. Die Magdeburger legten einen Zwischenspurt ein und enteilten bis auf 10 : 5. Der MTV verkürzte auf 7 : 10, aber das Angriffsspiel lief einfach nicht rund. Es wurde zu viel über Einzelaktionen versucht, ein ums andere Mal rannten sich die Möckeraner in der gegnerischen Deckung fest. Ließ das Team den Ball " laufen ", taten sich auch Räume auf. Beim Halbzeitstand von 9 : 13 war aber für die Gäste noch alles offen.

Den zweiten Spielabschnitt eröffnete Post mit dem Treffer zum 14 : 9. Über die Stationen 15 : 12, 20 : 17 und 21 : 19 waren die Möckeraner dann auf Schlagdistanz. Mit dem Anschlusstreffer wäre wieder alles offen gewesen, aber ein Konter wurde nicht genutzt. Dadurch blieb der Zwei-Tore-Vorsprung der Gastgeber bestehen. Der MTV, bei dem es im Angriff nun etwas besseer lief, hätte nochmals verkürzen können, ließ aber zu einfache Tore der Magdeburger zu. Kurioses dann in der Schlussminute : Die Schiedsrichter verhängten sechs Zeitstrafen. Den Schlusspunkt in einer recht fairen Partie setzte Post zum 29 : 26.

Kämpferisch war den Möckeranern erneut kein Vorwurf zu machen. Dennoch besitzt das Team noch viel Steigerungspotenzial. Vor allem im Angriff muss wieder mehr als Mannschaft aufgetreten werden, was in der zweiten Halbzeit auch in Ansätzen gelang.

Am Sonntag reist der Möckeraner TV um 16 Uhr nach Glinde. Dort müssen wieder zwei Punkte her, will das Team nicht noch tiefer in der Tabelle abrutschen.

Möckeraner TV : Schäfer, Schröder – Kremser ( 2 ), Hennig ( 6 ), Binias ( 4 ), Germer, M. Holm, S. Holm ( 2 ), Steffen, Weigel ( 6 ), Ehret ( 5 ), Krotki ( 1 ), Säuberlich