Mit zwei Titeln, zwei zweiten Plätzen und zweimal Bronze kehrten am Sonnabend die Tanzpaare des TSC Blau-Gold Burg von den Landesmeisterschaften der Kinder und Junioren in den lateinamerikanischen Tänzen zurück.

Zerbst ( kpa ). Mit großer Aufregung, aber auch Freude, vielen Trainingsstunden sowie einer Schar Schlachtenbummler im Gepäck machten sich die Kinder- und Juniorenpaare des Burger TSC Blau-Gold auf den Weg nach Zerbst. Im Katharina-Saal der Stadthalle waren die Wertungsrichter nicht zu beneiden. Einerseits mussten sie viel Stehvermögen beweisen, andererseits die oft dicht beieinander liegenden Leistungen der vielen Paare richtig beurteilen.

Eröffnet wurde die Landesmeisterschaft mit den Paaren der Kinderklasse D. Vom Burger Verein starteten in dieser Klasse Niclas Koch / Lea Sophie Eschner und Hannes Ehrenbrecht / Lea Eilitz. Für Hannes und Lea war es die erste Meisterschaft. Sie zeigten schon eine beachtliche Leistung. Auch wenn ihnen noch nicht der Sprung in die nächste Runde gelang, so haben sie bewiesen, dass sie sich für die Zukunft viel vorgenommen haben.

Niclas und Lea " schnupperten " im Herbst 2009 bei den Landesmeisterschaften in den Standardtänzen schon einmal " Meisterschaftsluft " und konnten auf ihre dort gewonnene Erfahrung aufbauen. So tanzten sie sich von Runde zu Runde und gewannen Silber.

Für die Paare Bastian Steinhof / Leonie Hendrikje Queck, Michael Adam / Sophie Rachler, Paul Dümecke / Lisa Kupfernagel, Florian Heisinger / Lara Hollax, Tim Hoffmann-Ackmann / Svenja Koch und Max Minge / Patricia Flügge hieß es anschließend, sich in der Klasse Junioren I D, zu beweisen. Auch diese Klasse war stark besetzt. Für Bastian und Leonie Hendrikje sowie für Michael und Sophie reichte es trotz guter dargebotener Leistung nicht für den Einzug in die nächste Runde. Nach der Zwischenrunde kam auch das Aus für Paul Dümecke und Partnerin Lisa Kupfernagel. Sie schlossen das Turnier mit einem sehr guten sechsten Platz ab.

Nun hieß es für die Paare Minge / Flügge, Hoffmann-Ackmann / Koch und Heisinger / Hollax, in der Endrunde noch einmal alles zu geben. Nach der ersten offenen Wertung konnte man bereits ahnen, wer sich hier den Meistertitel sichern wollte : Max Minge / Patricia Flügge ließen in der Endrunde nichts anbrennen und gewannen mit 13 von 15 möglichen Einsen den Landesmeistertitel. Gleichzeitig stieg das Paar in die nächsthöhere Klasse Junioren I C auf, in der sie an diesem Tag ihren ersten Start absolvierten. Damit nicht genug, ein " tänzerisches Duell " um Bronze lieferten sich anschließend Tim Hoffmann-Ackmann / Svenja Koch, die den Burger Medaillenspiegel aufstockten. Ihre Vereinskameraden Florian Heisinger / Lara Hollax sicherten sich Rang vier.

Weiter ging es mit den Paaren der Klasse Junioren I C. Den Burger TSC vertraten hier Fabian Syska / Laura Krüger und die Aufsteiger Max Minge / Patricia Flügge. Beide Paare gingen hochmotiviert und konzentriert in das Turnier und wurden belohnt. Fabian und Laura errangen den Vizelandesmeistertitel. Max und Patricia konnten sich neben der Goldmedaille aus dem ersten Turnier nun über Bronze in ihrer neuen Startklasse freuen.

Ein Paar wartete noch auf seinen Start in der Klasse Junioren II C – Toni Minge / Janine Syska. Obwohl Toni noch etwas geschwächt von einer gerade überstandenen Grippe auf der Fläche stand, ließ er von Anfang an mit Janine keinen Zweifel daran, dass auch sie sich einen Treppchenplatz ertanzen wollten. Unter den Anfeuerungsrufen ihrer Vereinskameraden und deren Eltern bewiesen sie ihr Können und strahlten am Ende bei der Siegerehrung mit ihrem Edelmetall um die Wette. Toni und Janine hatten sich mit einer bravourösen Leistung die Goldmedaille und den Landesmeistertitel ertanzt.

Entsprechend herrschte großer Jubel in den Reihen des Burger TSC über die vielen Erfolge an diesem Tag. Auch die Trainer Margit, Bernd und Franziska Diefert, die ihre Schützlinge vor Ort betreut hatten, freuten sich mit ihren Paaren über die tollen Ergebnisse. Am kommenden Sonntag sind dann die Jugend- und Hauptgruppenpaare in Halle an der Reihe.