Burg ( fgr ). Fünf G-Judoka ( Judo für Geistig- und Lernbehinderte ) des Judo-Jiu-Jitsu Vereins Burg, die im Mai an der Internationalen Deutschen Meisterschaft in Bad Kreuznach teilnehmen werden, bereiten sich gegenwärtig auf eine Fortgeschrittenenprüfung zum Grünund Blaugurt vor. Stefan Wernecke, Bert Kissner, Pascal Kämpfe und Eve Guhra streben die Prüfung zum Grüngurt an. Die vierfache Internationale Deutsche Meisterin Sabrina Pukall will die Prüfung zum Blaugurt bestehen.

Dabei steht ein umfangreich festgelegtes Techniksortiment auf der Prüfungsordnung, die von allen Sportlern beherrscht und gut vorgeführt werden muss. Hierfür wird ihnen ein zweimonatiges Intensivtraining auferlegt. Nicht nur die Demonstration von Grundtechniken von Würfen, sondern auch Anwendungsaufgaben im Stand und am Boden sind gefordert. Außer Hebel- und Würgetechniken, die im G-Judo verboten sind, müssen alle Techniken, die im normalen Judo gefordert sind, demonstriert werden. Die Prüfung ist für Mitte Februar geplant.