Burg ( gth ). Am 15. Spieltag der 1. Handball-Nordliga der Männer empfängt die SG Fortschritt Burg ( 16 : 10 ) am Sonntag um 15. 30 Uhr in der Sporthalle am Berufsschulzentrum den ESV Lok Stendal ( 10 : 18 ). Das Hinspiel gewannen die Burger in Stendal mit 26 : 23, wobei man das Spiel über die gesamte Spielzeit kontrollierte. Doch nach nun wiederum vier Wochen Spiel- und bei einigen Akteuren auch Trainingspause wird es diesmal kein leichtes Unterfangen für Fortschritt.

Die Gäste sind in dieser Saison immer für eine Überraschung gut. So konnte Lok zuletzt überraschend beim MSV Börde mit 37 : 34 gewinnen. Insgesamt hat Stendal vier Auswärtssiege bei nur einem Heimsieg zu verzeichnen. Dies sollte Warnung genug sein. Fortschritt muss arbeitsbedingt auf Spielmacher Nicky Titsch verzichten. Sonst hofft Coach Udo Strohbach am Spieltag eine schlagkräftige Truppe beisammen zu haben.

Um 17. 15 Uhr trifft Fortschritt Burg II in der Kreisliga auf den Möckeraner TV III.