Großer Bahnhof herrschte am Wochenende auf dem Schießstand der Schützengilde Burg. Der Verein richtete zum vierten Mal sein landesoffenes Marathonschießen aus. Rund 60 Schützen aus 15 Vereinen absolvierten in den Luftgewehr- und Pistolendisziplinen über jeweils zwei Stunden ( 100 Schuss ) ihren Wettkampf. " Die Schützen kommen aus Möser, Gommern und sogar aus Prenzlau und Leipzig ", freute sich Gilde-Vorsitzende Swinda Eggert über die gute Resonanz. Auf dem Foto legen Marina Bliss ( Estedt, v. l. ), Rüdiger Reiß, Reiner Schmid und Henry Boldt ( alle Prenzlau ) für ihren Durchgang an. Ergebnisse sind unter Namen & Zahlen ersichtlich. Foto : Kramer