Gommern ( tza ). Nach dem erfolgreichen Pokalauftritt am Mittwoch in Holzweißig startet morgen für die Kegler des SV Eintracht Gommern das Jahr 2010 auch in der Landesklasse. Gleich zu Jahresbeginn gibt es das Spitzenspiel des Tabellenführers gegen den direkten Verfolger ESV Roßlau II.

Die Roßlauer Bundesliga-Reserve kommt sicher mit einem starken Siegeswillen an die Ehle. Schließlich war es die Eintracht aus Gommern, die den Eisenbahnern zu Saisonbeginn ihre einzige Heim-Niederlage beigebracht hatte. Im Herbst überraschten die Blau-Gelben den ESV mit einem klasse Mannschaftsergebnis und zwei Spielern über der magischen Tausender-Marke. Zuletzt kamen die heutigen Gäste immer besser in Fahrt und ließen es vor allem in den Heimspielen mächtig krachen. Sie reisen immerhin mit der Empfehlung eines fantastischen Liga-Heimrekordes von über 5900 Kegeln an. Wie stark die Roßlauer in Gommern einzuschätzen sind, hängt sicher auch davon ab, welche Spieler aus dem ersten Team, das in der 3. Bundesliga kegelt, mit aufgeboten werden.

Auch die Gastgeber können mit breiter Brust auflaufen. Noch im alten Jahr holten sich die Schulze & Co. viel Selbstvertrauen durch die beiden Siege gegen den Mitfavoriten auf den Staffelsieg, BW Quellendorf. Auch der Pokalerfolg von vor drei Tagen mit dem damit verbundenen Finaleinzug wird sein Übriges zum Optimismus beigetragen haben. Allerdings müssen die Gommeraner weiterhin auf ihren Kapitän und besten Spieler Sören Schulze verzichten, der seine Zehenverletzung noch nicht vollends auskuriert hat.

So der Wettergott und der Straßen-Winterdienst die Anreise der Gäste ermöglicht, steigt also heute ab 14 Uhr ein echter Kegel-Leckerbissen, der hoffentlich viele Freunde des Kegelsports in die " Kugel " lockt.