Burg / Halle ( ela ). In Halle fand am vergangenen Sonnabend die Landesrangliste A in der Altersklasse O 19 statt. Von Badminton Burg nahmen mit Hans Gebser, Franziskus Konkolewski, Manuel Guth, Martin Schulze, Matthias Tippelt und Katrin Schuhmann sechs Spieler daran teil. Alle von Burg eingesetzten Spieler konnten die in sie gesetzten Erwartungen voll und ganz erfüllen.

Hans Gebser spielte sich ungeschlagen bis zum Finale durch. Auch sein ewiger Rivale Martin Höppner ( BV Halle 06 ) erreichte das Finale ungeschlagen. In einem gutklassigen Endspiel gewannen beide je einen Satz. Im umkämpften dritten Satz behielt Martin mit 22 : 20 die Nase vorn, sicherte sich den ersten Platz und 100 Ranglistenpunkte. Der zweite Platz für den amtierenden Landesmeister Hans Gebser war trotzdem ein großartiger Erfolg in dem stark besetzten Turnier.

Grund zur Freude hatte auch Franziskus Konkolewski. Er spielte sich mit einer sehr guten Leistung bis zum Spiel um Platz drei durch. Hier traf er auf Sergej Semenko ( BSV Magdeburg ). Noch konnte Sergej den Angriff des " jungen Wilden " aus Burg mit 21 : 19, 21 : 14 in zwei Sätzen abwehren, aber Platz vier war für Franziskus ein großartiger Erfolg.

Martin Schulze mit dem zehnten, Manuel Guth dem elften und Matthias Tippelt auf dem 14. Platz rundeten das gute Abschneiden der Burger ab.

Bei den Damen wurde Katrin Schuhmann ihrer Favoritenrolle gerecht. Ungeschlagen und mit einer spielerischen und kämpferischen Glanzleistung gewann sie das Turnier vor Anett Höppner und Julia Prechte ( beide Halle ). Sie führt somit die Ranglistentabelle klar an.

Auch der Burger Nachwuchs musste am Sonnabend beim Landesranglisten-Turnier der Altersklasse U 11 in Salzwedel nachweisen, wo er im Land steht. Mit Nathalie Kühnberg, Emily Wahl und Florian Rein vertraten drei Sportler die Farben von Badminton Burg. Florian Rein konnte bei den Jungen mit einer überzeugenden Leistung den dritten Platz belegen. Er musste nur Jonathan Wolf und Johannes Barth vom VfB Merseburg den Vortritt lassen. Im Halbfinale verlor er knapp mit 21 : 16, 21 : 14 gegen Johannes Barth. Bei den Mädchen belegte Nathalie Kühnberg den siebenten und Emily Wahl den neunten Platz. Sie trugen somit auch zum guten Abschneiden der Burger bei.