Burg. Am ersten Rückrundenspieltag der 1. Handball Nordliga der Männer gewann die SG Fortschritt Burg gegen TuS Magdeburg / Neustadt mit 29 : 26 ( 9 : 8 ). Erfolgreichster Burger Werfer war Norman Brückner mit sieben Toren.

Vor dem Spiel wusste auf Burger Seite keiner, wo man überhaupt steht, denn in den vergangenen drei Wochen konnte nur eine einzige Trainingseinheit absolviert werden. So war es auch nicht verwunderlich, dass es in der Anfangsphase viele Abstimmungsprobleme gab. Das 1 : 0 von Norman Brückner sollte dann auch für die kommenden zehn Minuten das vorerst einzige Tor bleiben. So konnten die Gäste das Blatt wenden und mit 3 : 1 in Führung gehen. Viele technische Fehler und zwei vergebene Siebenmeter verhinderten einen Burger Torerfolg.

Erst in der 12. Minute erzielte wiederum Brückner den 2 : 3-Anschluss. Dass die Magdeburger zu diesem Zeitpunkt nicht höher führten, hatte Fortschritt einer guten Abwehr und einem wieder überragenden Torhüter Christian Bünger zu verdanken. In der 15. Minute sah René Teßmann bei einer Abwehraktion eine völlig übertriebene rote Karte, denn eine Zwei-Minuten-Strafe hätte es in diesem Fall auch getan. Die Burger ließen sich aber davon nicht beeinflussen und schafften in der 22. Minute durch Jörg Wichmann den 6 : 6-Ausgleich. Zwei Minuten vor der Pause erzielte Christian Schulz in einer sehr torarmen ersten Hälfte den 9 : 8-Halbzeitstand.

Dies sollte sich dann im zweiten Abschnitt grundlegend ändern. Zwar schafften die Gäste noch einmal den 9 : 9-Ausgleich, doch von nun an übernahmen die Burger das Kommando. Innerhalb von sechs Minuten konnte sich Fortschritt auf 14 : 10 absetzen. Nach dem 14 : 12 erhöhte die SG auf 17 : 12, wobei in dieser Phase Mathias Wöhe mit vier Toren von der Linksaußenposition glänzte. Die Magdeburger gaben aber nicht auf und verkürzten wieder auf 15 : 17 ( 42. ). Wenig später fiel auch noch Julian Wagner mit einer Platzwunde am Kopf aus. Doch die Burger steckten auch das weg und erhöhten mit vier Toren in Folge wieder auf 21 : 15 ( 49. ). Das 20. Tor erzielte dabei Andy Mache, der nach einjähriger Pause ein vielversprechendes Comeback gab.

Nun sollte die große Zeit von Kreisspieler Mathias Lange folgen. In den letzten zehn Minuten erzielte dieser nach klasse Anspielen fünf seiner sechs Tore. Beim Stand von 29 : 23 war in der 57. Minute die Begegnung entschieden. In den verbleibenden Minuten ließen die Burger die Zügel etwas schleifen und ließen noch einige klare Chancen aus. Dies nutzten die nie aufsteckenden Gäste zur 26 : 29-Ergebniskorrektur.

Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung konnte Fortschritt an TuS vorbei ziehen und belegt nun vorerst einen hervorragenden dritten Platz in der Tabelle.

Burg : Bünger / Wucherpfennig – Ebert, Teßmann, Titsch ( 4 ), Mache ( 1 ), Wagner, Wöhe ( 4 ), Brückner ( 7 / 3 ), Wichmann ( 5 ), Lange ( 6 ), Weigel, Schulz ( 2 )