Magdeburg ( okr ). Einmal im Konzert der Großen mitspielen – für die C-Jugendfußballer des SV Eintracht Gommern geht dieser Traum in Erfüllung. Die Mannschaft von Tino Garbisch hat sich für das IX. Mathias-Pape-Gedächtnis-Turnier des 1. FC Magdeburg qualifiziert und trifft am 9. Januar in der Hermann-Gieseler-Halle auf namhafte Nachwuchs-Bundesligisten.

" Das ist eine super Sache für die Jungs. Sie haben sich die Teilnahme redlich verdient ", sagte Gommerns Jugend-Abteilungsleiter Harmut Sens am Mittwoch nach der erfolgreich absolvierten Vorrunde. Bei dem Turnier in Magdeburg ergatterte der Landesligist einen der drei heiß begehrten Startplätze für den Pape-Cup und schaltete dabei hochklassige Konkurrenz aus.

" Wir sind vom 1. FC Magdeburg zum ersten Mal eingeladen worden. Dass es bei unserer Premiere gleich so gut läuft, war nicht zu erwarten ", sagte Sens. Im entscheidenden Halbfinale wurde Verbandsligist SV Klein Paschleben mit 1 : 0 bezwungen. Zuvor hatte sich die Eintracht mit einem 3 : 2-Erfolg nach Neunmeterschießen gegen den SV Irxleben in die Runde der besten vier Teams gerettet. " Dabei hat unser Torhüter Christopher Biegelmeier eine überragende Leistung gezeigt ", sagte Sens.

Auch zuvor in den Gruppenspielen hielt der 13-jährige Eintracht-Keeper seine Mannschaft mit starken Paraden im Turnier. Zwar unterlag Gommern zunächst Klein Paschleben ( 0 : 2 ) und dem spielstarken MSV Börde mit 2 : 3 ( Sens : " Das war mit Abstand das beste Turnierspiel "), zog aber dank zweier Erfolge gegen den BSV 79 ( 7 : 0 ) und Arminia Magdeburg ( 3 : 0 ) auf Rang drei der Staffel ins Viertelfinale ein. Das Turnierfinale selbst wurde nicht mehr ausgespielt. Neben der Eintracht und dem MSV Börde sicherte sich Klein Paschleben im Spiel um Rang drei das letzte Ticket für die inoffizielle deutsche Hallenfußballmeisterschaft für U 15-Teams.

" Die Auslosung für den Pape-Cup ist schon erfolgt. Wir treffen in der Gruppe D auf den HSV, Hertha BSC, 1. FC Köln und Energie Cottbus ", freute sich Hartmut Sens. Und egal wie die Gommeraner Nachwuchs-Kicker am 9. Januar bei dem Spitzenturnier abschneiden, allein im Konzert der Großen mitzuspielen, ist für die Spieler ein Traum.