Gerwisch ( okr / jle ). Der Buregr BC hat überraschend den Mannschafts-Kreispokal im Tischtennis gewonnen. Das Team setzte sich am Sonnabend beim Turnier in Gerwisch im Finale gegen den SV Eintracht Gommern durch. Die eigentlichen Favoriten der Meisterschaft, SV Chemie Genthin und SV Traktor Tucheim, gingen leer aus.

Die Endrunde um den Mannschaftspokal des Tischtennis-Kreisverbandes Jerichower Land wurde zunächst in zwei Dreiergruppen ausgespielt. In der Gruppe I behielt Gommern vor der TSG Grün-Weiß Möser und den Genthinern die Oberhand. In der Gruppe II überraschte der BBC die Konkurrenz und qualifizierte sich gemeinsam mit dem SV Theeßen für das Halbfinale. Tucheim schied als Driter aus.

In den folgenden Halbfinalspielen konnten sich Eintracht Gommern gegen Theeßen mit 4 : 0 und Burg gegen Möser mit 4 : 3 für das Endspiel qualifizieren. In diesem behielten die Burger mit 4 : 2 das bessere Ende für sich und nahmen erstmals den Mannschaftspokal in Empfang.

In den weiteren Platzierungsspielen setzten sich Möser gegen Theeßen mit 4 : 2 und Genthin gegen Tucheim mit 4 : 0 durch. Turnierleiter Berndt Jahnke bedankte sich im Namen des Verbandes und aller Mannschaften bei der SG Blau-Weiß Gerwisch und beim Hallenpersonal für die gute Betreuung beim Turnier.

Endergebnis

1. Burger BC 08 2. SV Eintracht Gommern 3. TSG Grün-Weiß Möser 4. SV 1985 Theeßen 5. SV Chemie Genthin 6. SV Traktor Tucheim