Gommern ( vwo / okr ). Der Nedlitzer SV hat am Freitag das Werner-Laknar-Kabelitz-Turnier des SV Eintracht Gommern II gewonnen. Der Kreisoberligist setzte sich bei dem Hallencup im Finale gegen den SV Pretzien II durch.

Da Eintracht Plötzky fünf Minuten vor Turnierbeginn abgesagt hatte, gingen sieben Mannschaften an den Start. Bedingt durch die Absage, spielten die drei Teams der Staffel A zweimal gegeneinander. In den insgesamt 17 Partien wurden 79 Tore erzielt, wobei die zahlreichen Zuschauer packenden " Budenzauber " sahen. Das Turnier blieb dank der beiden Schiedsrichter Ingo Zander und Stefan Dehmel in fairem Rahmen. Einzig im Finale, das hart umämpft war, sorgten die Pretziener für unschöne Szenen.

Unglücklich verlief das Turnier für Gastgeber Gommern II A, das sowohl im Halbfinale ( 3 : 4 gegen Nedlitz ) als auch im Spiel um Platz drei ( 1 : 2 gegen Karith ) im Neunmeterschießen das Nachsehen hatte. Im Finale setzten sich die Nedlitzer gegen Pretzien II mit 3 : 0 durch und nahmen erstmals den Wanderpokal in Empfang.

Die Siegerehrung wurde vom Geschäftsführer der Firma Laknar-Transporte, Frank Lindner, vorgenommen. Er zeichnete auch den besten Spieler ( Christian Kloska, Nedlitz ), besten Torwart ( Steffen Schuhmann, Gommern II A ) sowie den besten Torschützen des Turniers ( Patrick Arndt, Gommern II A, sieben Tore ) aus.