Biederitz ( ihe ). Die Reserve des SV Eiche 05 Biederitz musste sich nicht unerwartet dem Tabellenführer MTV Weferlingen mit 30 : 34 ( 14 : 16 ) geschlagen geben. Dennoch zeigte der arg geschrumpfte Kader im kämpferischen Bereich viel Positives. Linksaußen Stephan Holzgräbe traf allein neunmal.

Die Vorzeichen standen nicht gut für die Biederitzer, die auf vier Rückraumspieler verzichten mussten, während der Spitzenreiter auf seinen fast kompletten Kader zurückgreifen konnte.

So kam es nicht von ungefähr, dass der MTV beim 3 : 1 und 4 : 2 die Führung übernahm. Doch Eiche hielt sich an seine Marschroute, die Angriffe sicher und nicht überhastet abzuschließen. Holger Klingebeil und Ingo Heitmann trafen zum 4 : 4. Dem 5 : 4 der Gäste ließen Stephan Holzgräbe und Holger Arnold das 6 : 5 folgen. Der 48-jährige Arnold dirigierte klug seinen kaum jüngeren Rückraum und setzte Kreisläufer Sascha Münder in Szene. Nach 17 Minuten begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe ( 8 : 8 ). Der Gast ließ das 11 : 8 folgen. Das Spiel schien die erwartete Richtung einzuschlagen. Doch weit gefehlt : Erst glichen Heitmann, Holzgräbe und Arnold zum 11 : 11 aus, ehe Münder und Mario Genth sogar das 13 : 11 herauswarfen. Die längst fällige Auszeit der Gäste verfehlte im Anschluss ihre Wirkung nicht, drehte Weferlingen die Partie zum 16 : 14.

Nach Wiederbeginn erhöhten die Gäste auf 20 : 16. Klingebeil und Holzgräbe, er versenkte die Bälle aus unmöglichen Situationen, brachten die Hausherren auf 19 : 21 heran. Beim 20 : 22 und 21 : 23 war für die SVEMannen sogar mehr drin, aber der Kräfteverschleiß hinterließ seine Spuren. So konnte der wenig überzeugende Gast sich auf 27 : 22 absetzen. Rückraumspieler Andy Ost steuerte dabei 13 Treffer bei. Beim 31 : 24 war die faire Partie zu Gunsten der Schützlinge von Trainer Hackert (" Nicht berauschend. Gegen Topteams reicht eine solche Leistung nicht ") entschieden. Biederitz kämpfte aber um jeden Ball und knackte die 30-Toremarke. Am verdienten 34 : 30-Sieg des MTV änderte dies aber nichts.

" Trotz der Niederlage muss ich der Mannschaft ein großes Kompliment machen. Das ein oder andere Mal waren wir zu unkonzentriert und vier Strafwürfe haben wir auch noch liegen lassen ", meinte der Biederitzer Trainer " Bobby " Rösel.

Eiche Biederitz II : Swoboda, Rösel – Arnold ( 5 ), Heitmann ( 3 / 1 ), Holzgräbe ( 9 ), Bormann, Genth ( 1 ), Krüger ( 3 / 2 ), Münder ( 2 ), Klingebeil ( 7 ), von Hülsen