Leitzkau. Traditionsgemäß fand am Mittwoch, dem Tag der Heiligen Drei Könige, die Leitzkauer Neujahrswanderung des TuS Leitzkau statt. Und das bereits zum fünften Mal. Bei sehr kalten minus 12 ° Celsius, aber schönem Winterwetter, machten sich um 10 Uhr 83 Wanderlustige auf, um durch den Leitzkauer Busch zu wandern.

Alle Sektionen des Vereins ( Kegler, Läufer und die Aerobic-Damen ) und eine Gästemannschaft traten unterwegs zu sportlichen Spielen an, um ihre Kräfte zu messen. In diesem Jahr waren die Kegler an der Reihe, um drei Spiele vorzubereiten. Beim ersten Spiel mussten Markierungsbänder gefunden werden, die bereits einen Tag vorher an der Strecke versteckt wurden. Die Wanderung führte nach Hohenlochau, wo nach einer kleinen Glühweinpause ein Schlittenparcours absolviert werden sollte.

Danach ging es weiter in den Leitzkauer Busch, zu Bartonitz ‘ Jagdhütte, wo bereits das Team von Hoppes Futterkiste auf die hungrige Meute mit Kartoffelsuppe und Bockwurst wartete.

An einem Lagerfeuer konnte sich aufgewärmt werden, bevor alle Mannschaften zum letzten Spiel antraten. Es sollte versucht werden, mit Holzscheiten in unterschiedlich entfernt stehende Behälter zu treffen.

Nach sportlicher Auswertung stand dann der Sieger der diesjährigen Neujahrswanderung des TuS Leitzkau fest : die Sektion Kegeln. Natürlich ganz dicht gefolgt von den Gästen, den Leichtathleten und den Aerobic-Damen.

Gegen 14 Uhr machten sich die ersten Wandergruppen auf den Heimweg, um sich zu Hause wieder richtig aufzuwärmen und den verpassten Feiertags-Mittagsschlaf nachzuholen. Im nächsten Jahr werden die Aerobic-Mädels sich ein paar lustige Spiele ausdenken, um erneut zum Gelingen der Wanderung beizutragen.