Gommern ( jha ). Wie das alte Jahr beendet wurde, beginnt das neue : Handball-Nordligist SV Eintracht Gommern ( 2. ) hat am Sonnabend im ersten Punktspiel 2010 einen Kantersieg eingefahren. Der 37 : 21 ( 18 : 13 ) -Heimerfolg gegen den ESV Lok Stendal war zu keiner Zeit in Gefahr. Erfolgreichste Torschützen waren Robert Kaese und Philipp Eckhardt mit jeweils sieben Treffern.

Das Spiel begann für die Gastgeber vielversprechend. Nach einem Ballverlust des Stendaler Angriffs bekam Robert Kaese den Ball im Tempogegenstoß und markierte das 1 : 0. In einem über weite Strecken zügigen Handballspiel hielten die Altmärker anfangs noch mit. Als beim Stand von 3 : 4 für die Gäste Tino Einwiller bereits nach fünf Spielminuten durch eine zumindest fragwürdige Entscheidung den " roten Karton " sah, schienen die Verhältnisse auf den Kopf gestellt. Doch gerade in zweifacher Unterzahl ließen sich die Gastgeber nicht aus der Reserve locken. Gommern blieb in Schlagdistanz und ging durch Daniel Krieseler mit 10 : 7 in Führung. Bis zur 20. Spielminute konnten sich die Gommeraner gar auf 16 : 9 absetzen. Auch der Gast aus der Altmark verlor zu diesem Zeitpunkt seinen ersten Spieler. Mit einem 18 : 13 ging es in die Kabinen.

Nach Wiederbeginn legte die Eintracht mit einer 5 : 0-Toreserie los ( 23 : 13, 35. ). Stendal schien sich nun seinem Schicksal zu ergeben und übte auf das gegnerische Gehäuse wenig Druck aus. Unüberlegte Abschlüsse aus dem Rückraum waren die Folge. So erzielten die Gäste im zweiten Durchgang lediglich sieben Tore. Sie konnten sich bei ihrem gut aufgelegten Schlussmann Jens Kurze bedanken, dass die Niederlage nicht höher ausfiel. Gommern spielte zwar auch keinen überragenden Handball, agierte aber effektiver. Auch die Deckung ließ in der zweiten Hälfte nur wenig zu. Am Ende stand ein deutlicher 37 : 21-Heimsieg zu Buche. Vor allem für Eintracht-Spieler Philipp Eckhardt war der Erfolg ein schönes Geschenk zum 22. Geburtstag.

In der nächsten Woche wartet mit Tabellennachbar SG Fortschritt Burg im Kreisderby ein ganz anderes Kaliber auf die Gommeraner. Die Partie in Burg wird um 18. 15 Uhr angepfiffen.

SV Eintracht Gommern : Bußmann, Hartung, Sindermann – Krieseler ( 4 ), D. Einwiller ( 5 ), Kaese ( 7 ), Eckhardt ( 7 ), T. Simon ( 1 ), Dietze ( 5 ), T. Einwiller, Bomke ( 2 ), Zater ( 3 ), A. Simon ( 3 )