Biederitz ( ihe ). Am Sonntag steht für die Nordligahandballer des SV Eiche 05 Biederitz II um 14. 30 Uhr im Lorenzweg das Viertelfinalspiel im Nordcup beim Post SV Magdeburg II an. Die Magdeburger spielen zwar nur in der 2. Nordliga, dort aber recht souverän auf.

" Dieses Spiel hat keinen Favoriten. Der Post SV hat für mich die halbe Miete für den Aufstieg in Nordliga eins bereits eingefahren und wird zusammen mit der zweiten Güsener Vertretung in der nächsten Saison oben dabei sein ", sieht der Biederitzer Spielertrainer Ingo Heitmann eine ganz schwierige Aufgabe auf sein Team zukommen.

Die Posthandballer, sie haben einige Akteure aus dem breiten Kader des Verbandsligateams in ihren Reihen, belegen zusammen mit dem Güsener HC II ( jeweils 18 : 2 Zähler ) die Aufstiegsränge eins und zwei. Selbst beim Torverhältnis ( beide + 91 ) nehmen sich beide Vertretungen nichts. Die letzte und einzige Niederlage kassierten die Magdeburger am 26. September im Stadtderby beim FSV 1895 ( 26 : 30 ). Die folgenden sieben Partien gewannen sie zum Teil recht deutlich.

Im Lager der Biederitzer war nach dem hart erkämpften Auswärtserfolg in Genthin ein Durchatmen unverkennbar. " Kämpferisch war es in Ordnung, aber in allen anderen Belangen hinken wir unseren Ansprüchennochimmerhinterher. Wichtig waren einzig und allein die zwei Zähler ", befand der Biederitzer Rückraumspieler Daniel Bahr.

Vielleicht können die SVEHandballer im Pokal einen weiteren Leistungssprung machen. Verzichten müssen sie dabei auf Sebastian Rabe ( Schulter ) und Steffen Gericke ( Fuß ), die beide am Montag in Vogelsang operiert wurden und aller Voraussicht nach für den Rest der Saison ausfallen.