Dornburg ( tha ). Im Nachholspiel der Fußball-Kreisliga Süd behielt der Stegelitzer SV am Sonnabend mit einem 1 : 0 ( 1 : 0 ) auf dem Ausweichplatz in Dornburg gegen den VfL Gehrden II die Oberhand.

Die Gäste drückten der Begegnung von Beginn ihren Stempel auf. Dies wurde mit der frühen Führung belohnt. Nach einem zu kurz geratenen Abstoß und einem missglückten Rückpass holte sich Richardt den Ball, lief allein auf VfL-Torwart Lippert zu und ließ selbigem keine Abwehrchance. Im weiteren Verlauf machte sich der SSV das Leben selbst schwer. Weber sah als letzter Mann die Rote Karte, nachdem Guschewski seinen Laufweg kreuzte und dabei zu Fall kam ( 25. ). Die fortan in Unterzahl spielenden Stegelitzer brauchten einige Zeit, um ihre Ordnung wieder zu finden, ließen aber keine Möglichkeiten für Gehrden zu.

Auch im zweiten Abschnitt konnten die Hausherren ihre numerische Überlegenheit nicht nutzen. So war Stegelitz über weite Strecken dem 2 : 0 näher als Gehrden dem Ausgleich. Doch wurde entweder zu lange beim Abschluss gezögert oder es mangelte an Präzision. Die besten Chancen vergaben Diestau per Freistoß und Spiegler mit einem Schuss aus halbrechter Position.

VfL Gehrden II : Lippert – Rehse, Kaluza, Schunke ( 46. S. Götze ), Grolms ( 59. Krietsch ), Guschewski, Michalek, A. Götze, Eisenhuth, Pietschner, Milas ( 75. Bohn )

Stegelitzer SV : Appel – Weber, S. Riedelbauch, S. Baumann, Schulze, Hannemann ( 81. Dinter ), C. Gerlach, Stöwesand, Diestau, Spiegler, Richardt ( 66. Franke )