Biederitz ( ihe ). In der Handball-Kreisliga der Männer setzte sich am Sonnabend der SV Eiche Biederitz III gegen den Güsener HC III dank einer starken zweiten Halbzeit mit 32 : 26 ( 13 : 13 ) durch. René Lichtenberg ( Biederitz ) mit zehn und Eric Steinbrecher ( Güsen ) mit neun Treffern waren die besten Schützen ihrer Teams.

Die ersten Minuten waren vom Abtasten geprägt, wobei die Hausherren mit ihren guten Möglichkeiten zu fahrlässig umgingen. So wechselte die Führung ständig, keiner Mannschaft gelang es, einen Zwei-Tore-Vorsprung herauszuwerfen. So ging es mit einem 13 : 13-Unentschieden in die Kabinen.

Nach dem Wechsel legten die Einheimischen mit 16 : 13 durch René Lichtenberg, Sebastian Sumpf und Sascha Paul vor. Da die Chancen nun konzentrierter abgeschlossen wurden, setzten sich die Gastgeber auf 22 : 16 ab. Die Gäste mussten sich der besseren Spielanlage der Hausherren beugen und konnten auch von der Bank aus, nur zwei Wechselspieler standen zur Verfügung, nicht mehr reagieren. Den höchsten Vorsprung warf der SVE beim 31 : 22 heraus. Am Ende stand ein verdienter 32 : 26-Erfolg für die Biederitzer, die daheim noch verlustpunktfrei sind, zu Buche.

" Nach durchwachsener erster Hälfte lief es in Durchgang zwei deutlich besser. Durch unsere schlechte Verwertung der Möglichkeiten haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht ", meinte der Biederitzer Trainer Maik Bublitz.

Biederitz III : Kempfert, Schulze – Sumpf ( 7 ), Jäger, Schaper ( 3 ), Beyme ( 1 ), Eix, Wanzlik ( 2 ), Berger ( 4 ), Lichtenberg ( 10 / 2 ), Harwart ( 2 ), Buttgereit, Paul ( 3 )

Güsen III : Himmel – Preuß ( 1 ), Grosenick ( 7 / 1 ), Ladewig ( 4 ), Ebert ( 1 / 1 ), Steinbrecher ( 9 ), Mendt ( 1 ), Müller ( 1 ), Mehr ( 2 )