Möckern ( wei ). Die Spiele der Volleyball-Kreisliga sind in vollem Gange. In der Hinrunde wurde kürzlich das zweite Mal in der Möckeraner Sporthalle gespielt. Der MTV empfing die Teams von Engel Krane Burg und Theeßen II.

Möckern – Engel Krane Burg 1 : 2

( 21 : 25, 25 : 17, 18 : 25 )

Beide Teams schenkten sich im ersten Satz nichts. Möckern geriet zu Beginn mit drei Punkten in Rückstand, was nicht mehr kompensiert wurde. Im zweiten Satz lag der MTV in Rückstand, drehte aber beim 9 : 13 das Spiel. Sichere Kombinationen führten zu guten Angriffsgelegenheiten und verliehen dem Team Sicherheit. Die Burger gaben sich jedoch nicht geschlagen. Im dritten Satz war bei Möckern die Abwehr nicht mehr sicher genug, so dass Burg durch seinen Hauptangreifer aufholte und Satz und Match für sich entschied.

Möckern : Dr. Eid, Nemetz, Gottstein, Richter, Vorbrod, Kauert, Menke, Meyer

Engel Krane Burg : Weingartner, Hengst, Fenstel, Schröder, Herrmann, Kreidemann

SV Theeßen II – E. K. Burg 0 : 2

( 18 : 25, 15 : 25 )

Nach dem Gewinn des ersten Spiels hielt Burg das Heft fest in der Hand. Theeßen kämpfte aufopferungsvoll und hatte in seinen Reihen einen jungen Nachwuchsspieler, der sich mit guten Angriffszügen auszeichnete. Dennoch ging der klare 2 : 0-Sieg für Burg in Ordnung.

Theeßen II : Blum, G. Klick, E. Klick, Eichelmann, Troschke, Thiem

Möckern – SV Theeßen II 2 : 0

( 26 : 24, 25 : 23 )

Im letzten Spiel verfiel Möckern wieder in alte Schwächen. Die Ballannahme ließ zu Wünschen übrig, so dass kein gutes Angriffsspiel entwickelt wurde. Das machte das gegnerische Team stark und so taten sich genügend Gelegenheiten für Theeßen auf. Die Satzergebnisse zeugen von einer äußerst knappen Partie, die Möckern trotz mäßiger Leistung für sich verbuchte.

Zuvor trafen in Möckern der PSV Burg, SV Germania Nedlitz und der MTV aufeinander. Dabei zeigte sich der PSV gewohnt stark, musste sich aber gegen gut aufgelegte Möckeraner im ersten Satz lange strecken, ehe dieser gewonnen war. Im zweiten Satz ließ der PSV jedoch nichts mehr anbrennen.

Im zweiten Spiel lag Nedlitz gegen den PSV schnell mit 7 : 2 in Führung. Aber der Favorit schlug zum 9 : 7 zurück. Germania hatte danach nicht die Kraft, den Rückstand aufzuholen oder das Spiel zu wenden, denn auch der zweite Durchgang ging klar an Burg ( 25 : 10 ).

Zwischen Möckern und Nedlitz entwickelte sich eine enge Partie. Den ersten Satz konnte der MTV nach einer Auszeit beim Stand von 16 : 12 für Nedlitz noch drehen und knapp gewinnen. Den zweiten Satz entschied Nedlitz souverän für sich. Im dritten Satz schwanden bei den Gästen die Kräfte, so dass Möckern den Satz über 17 : 12 mit 25 : 17 gewann.

Nedlitzer SV : Popilla, Freitag, Birkner, Sendt, Hummel, Lamprecht

PSV Burg : Hauschild, F. Henes, A. Henes, Weide, Groß, Starke, Janoschka, Hoffmann, Hannemann