Burg ( sza ). Die Landesklasse-Kicker vom Burger BC sorgten am Samstag in der Staffel 1 für eine faustdicke Überraschung. Sie besiegten den Tabellenführer Kreveser SV verdient mit 4 : 2 ( 1 : 0 ).

Das Spiel entsprach von der Qualität und Intensität einem Spitzenspiel, obwohl sich die Burger auf Platz zehn der Tabelle befanden. Die fünf gelben Karten, die der souverän leitende Schiedsrichter verteilte, sprechen für die gezeigte Intensität.

Besonders in der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber die Kreveser klar im Griff. In der 23. Minute erzielte Steven Peseke das 1 : 0. Gleich zwei Minuten später knallte ein Schuss von Blankenburg an die Latte.

In der zweiten Halbzeit gestaltete sich die Begegnung ausgeglichener. Dennoch gelangen der Heimelf die entscheidenden Treffer. In der 48. Minute besorgte Danny Lindenblatt, nach einem genauen Anspiel von Peseke, das 2 : 0. Es folgte eine Phase, in der der Gegner stark aufkam. Genau in dieser Phase gab Sandro Becker die richtige Antwort. Er erzielte nach famoser Einzelleistung aus 20 Metern den entscheidenden Treffer.

Ab der 60. Minute wurden die Altmärker nochmals stärker. Die Burger hatten sich zu sehr auf die Ergebnis-Verwaltung verlagert. Nach unnötigem Ballverlust erzielten die Gäste den 1 : 3-Anschlusstreffer. Die Resultats-Korrektur erfolgte in der 76. Minute. Nach Anspiel von Becker auf Peseke ließ dieser den Torwart aussteigen und markierte das 4 : 1.

Die Kreveser konnten in der 80. Minute mit dem Treffer zum 2 : 4 nur noch für Ergebnis-Kosmetik sorgen. Dann war Schluss in Burg und die Heimelf jubelte über ihren Erfolg. " Der Sieg war verdient und wurde durch eine geschlossene Mannschaftsleistung möglich ", äußerte ein zufriedener Trainer Paul Hernold.