Gommern ( hjg ). Groß war die Freude bei der Familie und den Handballern des SV Eintracht Gommern, als die Berufung für Lisa Brüggemann in die Landesauswahl vom Präsidenten des Handball-Verbandes Sachsen-Anhalt, Eberhard Gläser, ins Haus flatterte.

Seit acht Jahren rennt die grazile Sportlerin dem Handball hinterher und entpuppte sich immer mehr zur Torjägerin ihrer Mannschaft. Nebenbei errang sie KreismeistertitelbeidenLeichtathleten und ließ Spezialisten im Wurf, Weitsprung und Hochsprung hinter sich. Sie sieht im Sinn des Sports nicht nur die körperliche Ertüchtigung, sondern hält auch das Miteinander mit ihren Mitspielerinnen für wichtig.

Neben dem Sport gehört ihre Liebe der Kunsterziehung und der Musik. Die Gymnasiastin der achten Klasse sieht im Sport keinen Gegensatz zur Schule, sondern eine sinnvolle Ergänzung. Ihre Mutter Heike gehörte von Anfang an quasi zur Mannschaft, unterstützt sie leidenschaftlich. Lisas berufliche Entwicklung könnte einmal in Richtung Sportpädagogik gehen. Aber das hat noch Zeit.

Ihre Trainer Angelika Lücke und Sven Wolter sind sich einig : " Lisa ist im Training sehr bemüht, alle Anforderungen zu erfüllen. Neue Anregungen aus dem Training der Landesauswahl übernimmt sie und lässt diese bei uns einfließen. Trotz ihrer Erfolge ist sie immer bescheiden geblieben. Die neue Herausforderung setzt an sie neue Maßstäbe. "