Tangermünde ( jwu ). Nach drei Spielen ohne Niederlage sind die Niegripper Landesklasse-Fußballer am Sonnabend bei ihrem Ausflug nach Tangermünde wieder hart auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Eine enttäuschende 0 : 6 ( 0 : 3 ) -Niederlage im Stadion " Am Wäldchen " vernichtete alle Niegripper Hoffnungen und Vorsätze, sich weiter gestärkt zu präsentieren.

Nur in den ersten 20 Minuten waren die Gäste in der Lage, den Platzherren von Saxonia das Kombinieren schwer zu machen. Als Niegripp zu sorglos in der Deckungsmitte agierte, schnappte sich der Ex-Genthiner Thomas Züllich den Ball und vollendete zur 1 : 0-Führung ( 25. ). In Folge verlegten sich die Blau-Weißen aufs Verteidigen und versuchten mit Kontern Entlastung zu schaffen. Aber zu selten waren konstruktive Angriffe zu sehen. Als die Gäste in der 42. Minute nach einem Freistoßpfiff der jungen Schiedsrichterin Susett Kramp noch diskutierten, waren die Gastgeber gedanklich schneller und vollendeten durch Lars Korte zum 2 : 0. Fast mit dem HalbzeitpfiffkassierteNiegripp sogar noch das dritte Gegentor durch Kevin Meretzki.

Nach der Pause wollten die Niegripper mit einer anderen Haltung das Spiel aufnehmen. In den ersten Minuten war dieses Vorhaben auch zu spüren. Das 4 : 0 von Oliver Nagel in der 54. Minute machte jedoch alle Niegripper Hoffnungen zunichte. In der Folgezeit hatten die Gastgeber leichtes Spiel. Zahlreiche Chancen für die Platzherren blieben durch gute Paraden des Niegripper Torwarts Steffen Rateike ohne Folgen.

Auf Niegripper Seite hatten Stephan Pöschl ( 60. ) und Thomas Böttcher ( 78. ) die besten Gelegenheiten, als sie jeweils allein auf den Tangermünder Torwart zuliefen, aber den Ball nicht zwischen den Pfosten unterbringen konnten. Eigentlich hätten die vier Gegentore als Zeichen für die nächsten Aufgaben gereicht, aber in den letzten zwei Minuten kassierten die Gäste noch eine richtig deftige Klatsche. Erst verursachte Niegripp einen Strafstoß für die Tangermünder, den Torwart Genderjahn zum 5 : 0 nutzte, dann, in der 90. Minute, fand noch ein Nachschuss eines Freistoßes den Weg ins Tor zum 6 : 0-Endstand.