München ( SID ). Rauswurf für Luca Toni, Ultimatum für Louis van Gaal : Die Krise bei Fußball-Rekordmeister Bayern München schlug auch vor dem wichtigen Champions-League-Spiel gegen Maccabi Haifa gestern Abend hohe Wellen. Während der in der Kritik stehende Trainer van Gaal Starstürmer Toni nach dessen erneuter öffentlicher Kritik bis auf Weiteres suspendiert hat, erhöhte FCB-Sportdirektor Christian Nerlinger den Druck auf den Coach. Vier Siege in der Liga bis zur Winterpause – oder die " Ära " van Gaal könnte beendet sein.

" Die vier Spiele musst du einfach gewinnen ", sagte Nerlinger ultimativ : " Jetzt muss die Tendenz wieder gewaltig nach oben gehen. Auf Dauer darf Mainz nicht vor Bayern stehen. Das ist nicht in Ordnung. Van Gaal ist ein ausgewiesener Fachmann. Aber er muss es jetzt hinkriegen. " Denn auch den Bossen ist nicht verborgen geblieben, wie groß die Probleme des unbequemen Fußballlehrers mit der Mannschaft sind. Als hätte es dafür noch eines weiteren Beweises bedurft, gab es im Vorfeld des Haifa-Spiels mal wieder Ärger mit Toni.

Der beschwerte sich in einem Fernseh-Interview zum wiederholten Male über van Gaal (" unsere Beziehung ist fast am Ende ") und reizte den Trainer, der offenbar eine harte Sanktion aussprach : Nach einem Bericht der " Bild-Zeitung " wurde Toni auf unbestimmte Zeit aus dem Kader verbannt. Die Bayern wollten dies auf SID-Anfrage zunächst nicht kommentieren.