Magdeburg. Das für Ende Januar 2010 geplante Trainingslager von Fußball-Regionalligist FCM nimmt Gestalt an. Nachdem Trainer Steffen Baumgart, der am Montag und Dienstag in Portugal die Bedingungen für das Trainingslager begutachtet hatte, noch am Dienstagabend gegenüber der Volksstimme davon gesprochen hatte, dass es nun " ein Rechenexempel " würde, schlug gestern Michael Richter Pflöcke ein. Nach Aussage des FCMSportdirektors gibt es drei Varianten :

1. ein erstklassiges Hotel an der Algarveküste in Portimaro mit optimalen Bedingungen und einem zum Hotelkomplex gehörenden sehr guten Rasenplatz ( teuerste Variante )

2. ein Hotel ebenfalls in Portimaro mit etwas geringerem Standard, nicht so guten Trainingsbedingungen, Kunstrasenplatz am Hotel

3. ein Hotel sehr guten Standards in der Nähe von Lissabon mit einem gepflegten Rasenplatz.

" Wir tendieren zu Variante eins oder drei und schnüren zurzeit ein Paket unter Beachtung der Kosten für Flug, Aufenthalt und Nutzung der Trainingsplätze ", rechnet Richter vor.

Ein " Freund des Vereins ", dessen Namen Richter nicht verrät, der zugleich auch Sponsor des FCM ist, soll jedoch bereit sein, " einen wesentlichen Beitrag " dafür zu leisten, dass das einwöchige Trainingslager Realität wird. Eben jener " FCM-Freund " soll dem Club auch behilflich sein, Testspielgegner zu finden. Da sich um diese Zeit keine deutschen Erst-, Zweit- und Drittligisten mehr in Portugal aufhalten, sie starten bereits am 16. bzw. 30. Januar in die Frühjahrsrunde, gibt es bereits Kontakte zum portugiesischen Zweitlisten Portimonense. Richter : " Möglicherwiese spielen wir auch zweimal gegen den gleichen Gegner, sollten wir keinen weiteren Partner finden. "

Der rund 30-köpfige FCMTross wird wahrscheinlich am Sonntag, dem 24. Januar, auf die iberische Halbinsel aufbrechen, nachdem am Tag zuvor das Pokal-Achtelfinale bei Grün-Weiß Wolfen absolviert werden muss.

Doch da sind die Blau-Weißen halbwegs flexibel, wie deren Sportchef betont : " Wenn wir einige Tage später einen preiswerteren Flug bekommen sollten, fliegen wir eben erst in der Woche und bleiben trotzdem sieben Tage. "

Ein Problem bleibt allerdings : Eine Woche vor dem Punktspielstart am 13. Februar findet am 6. Februar das Landespokal-Viertelfinale statt ( das Weiterkommen gegen Wolfen vorausgesetzt ).

Unterdessen mehren sich die Anzeichen, dass der FCM heute den Halberstädter Rüdiger Bartsch als neuen Manager vorstellt. Präsident Volker Rehboldt und Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper wollen bei einer Pressekonferenz zur aktuellen Lage des Vereins und der Stadion- und Sportmarketing GmbH Stellung nehmen.