Biederitz ( ihe ). Handball-Nordligist SV Eiche Biederitz II hat beim Magdeburger SV Börde mit einem 29 : 29 ( 16 : 15 ) - Unentschieden seinen Aufwärtstrend bestätigt. Für die Gäste, bei denen Ingo Heitmann mit acht Toren bester Schütze war, bestand sogar die Chance zum Sieg.

Nach ausgeglichenem Beginn, die Gäste legten bis zum 3 : 3 stets einen Treffer vor, übernahm der Gastgeber in der elften Minute durch Marvin Philippczyk erstmals die Führung ( 5 : 4 ). Doch die SVE-Mannen drehten den Spieß um und holten sich durch Sascha Münder und Marco Schmidt die Führung zurück. Nach dem 6 : 6 durch Gordon Köhler legte der MSV Börde bis zum 10 : 10 einen Treffer vor, den die Gäste egalisierten. Anschließend warfen Holger Klingebeil und Ingo Heitmann erstmals eine Zwei-Tore-Führung heraus. Nach dem 16 : 14 durch Matthias Krüger verkürzten die Magdeburger bis zum Halbzeitpfiff durch Christopher Wilkner noch zum 15 : 16.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit übernahmen die Börde-Handballer die Führung ( 17 : 16 ) und bauten diese auf 20 : 18 aus. Matthias Krüger und Daniel Bahr glichen jedoch bis zur 38. Minute erneut aus. Dem 23 : 23 des MSV ließen die Gäste durch Marco Schmidt und Ingo Heitmann ( Siebenmeter ) ein 25 : 23 folgen, doch beim 26 : 25 hatten die nimmermüden Hausherren wiederum den Anschluss hergestellt. In dieser entscheidenden Phase verpassten es die Biederitzer, eine höhere Führung herauszuwerfen. So kamen die Einheimischen nach dem 28 : 26, Holger Klingebeil und Florian Krüger trafen, zwei Minuten vor Ultimo zum 28 : 28-Ausgleich. Gerade in diesen Schlussminuten versäumten es die Gäste zweimal, in doppelter Überzahl den Sack zuzumachen.

Auch nach dem 29 : 28 durch Florian Krüger ließen die SVEMannen eine weitere Möglichkeit aus, so dass der MSV Börde zum nicht unverdienten 29 : 29 kam. In den verbleibenden Sekunden konnten die Gäste keine Gefahr mehr ausüben, so dass es beim leistungsgerechten Unentschieden blieb.

" Schade, es war mehr möglich. In Überzahl haben wir nicht klug agiert. Dennoch zeigt die Leistungskurve nach oben, was mich für die kommenden Aufgaben optimistisch stimmt ", sagte der Biederitzer Trainer Wolfgang Rösel und meinte damit die Spiele gegen Stendal und in Genthin.

Eiche Biederitz II : Swoboda – Arnold ( 1 ), Bormann, Genth, F. Krüger ( 2 ), Münder ( 3 ), Klingebeil ( 3 ), Bahr ( 2 ), Schmidt ( 2 ), M. Krüger ( 5 ), Rabe ( 1 ), Hesse- Opitz ( 2 ), Heitmann ( 8 / 5 )