Gommern ( jha ). Handball-Nordligist SV Eintracht Gommern stolperte am Sonnabend beim BSV Magdeburg III. Nach der schwächsten Leistung der bisherigen Saison gaben die Ehlestädter mit einer 32 : 27 ( 18 : 15 ) -Niederlage klar beide Punkte ab. In einem durchweg schwachen Team konnte einzig Tino Einwiller mit sieben Treffern überzeugen.

Zu Beginn der Partie zeichnete sich der Verlauf ab. Gommern hatte bei Anpfiff Ballbesitz, jedoch stand es nach zwei Minuten 3 : 0 für den BSV III. Zahlreiche technische Fehler sowie eine löchrige Deckung waren für den Rückstand ausschlaggebend. Die ersten beiden Treffer durch Robert Kaese brachten die Gäste in Schlagdistanz. Doch die Landeshauptstädter ließen sich nicht von ihrer Spielweise abbringen und machten weniger Fehler als die Eintracht. Auch eine Auszeit durch Trainer Renè Schaarschmidt ( 15. ) und die damit verbundenen Wechsel brachten keinen Erfolg. Der BSV baute seine Führung über die Stationen 7 : 6, 12 : 7 auf 15 : 9 aus. Erst zum Ende der ersten Hälfte konnte sich Gommern fangen, um noch auf 15 : 18 zur Halbzeit zu verkürzen.

Nach der Pause sahen die mitgereisten Eintracht-Fans zunächst eine bessere Einstellung der Gommeraner zum Spiel. Sie versuchten, über Kampf ins Spiel zu finden. Mit Erfolg : Die Gäste waren beim 20 : 22 wieder dran. Aber in dieser Phase pfiffen die Schiedsrichter teils unglückliche Aktionen gegen die Gommeraner weg. Der BSV baute seinen Vorsprung wieder aus. Sieben Minuten vor Ende war mit dem 29 : 24 das Spiel entschieden. Gommern unterlag deutlich und verdient mit 27 : 32.

Mit dieser unerwarteten Niederlage büßte die Eintracht wertvollen Boden zur Tabellenspitze ein. Nach dem schwachen Spiel in Biederitz in der Vorwoche war dies der negative Saisonhöhepunkt. Nun kommt mit TuS Magdeburg in der nächsten Woche der Verbandsligaabsteiger in die Sporthalle am Sportforum. Dann werden die Fans nach über acht Wochen wieder einmal Handball in Gommern zu sehen bekommen.

SV Eintracht Gommern : Bußmann, Hartung, Sindermann – T. Simon ( 3 ), T. Einwiller ( 7 ), Kaese ( 4 ), D. Einwiller, Krieseler ( 3 ), Bomke ( 1 ), A. Simon ( 3 ), Dietze, Zater ( 2 ), Willmann ( 4 )