Redekin ( mpi ). Im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga Nord trennten sich die beiden Erstplatzierten Eiche Redekin und SC Kade / Karow am Sonnabend torlos unentschieden.

Vor einer ansprechenden Zuschauerkulisse gelang es den Gastgebern nicht, den angerührten " Beton " der Gäste aufzuweichen. Eiche machte von Beginn an Druck, die SG stand aber in der Abwehr sehr kompakt, so dass sich die Gastgeber immer wieder festrannten. Redekin besaß zwar die weitaus größeren Spielanteile, war aber am Strafraum mit seinem Latein am Ende. Meistens kam auch noch Pech dazu. So verfehlten zwei Distanzschüsse von Christian Timpe knapp ihr Ziel. Einen Aufreger gab es in der 45. Minute, als Andreas Pansch eine Unstimmigkeit zwischen Abwehrspieler und Torhüter ausnutzte und den Ball ins Tor schob. Aber der souveräne Schiedsrichter Wolfgang Bathe ( Parey ) erkannte ein vorausgegangenes Foulspiel des Redekiners.

Im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauern nur noch Einbahnstraßenfußball Richtung Gäste-Tor. Der Ball wollte aber partout nicht ins Gehäuse. Die Redekiner mühten sich, aber viele zum Teil gut angelegte Angriffe blieben im tiefer und schlammiger werdenden Boden förmlich stecken. So blieb es beim torlosen Remis, das die Gäste wie einen Sieg feierten.

Eiche Redekin : Borys – Haneberg, Richter, Graf ( Simonan ), C. Pansch, Timpe ( Kliem ), Streubel, A. Pansch, Adam, Pieper, Bahri ( Roseneck )

SC Kade / Karow : Mirbach – Grothe, M. Just, T. Just, Frank ( Schröder ), Fiets, Beier ( Bartz ), Pflaumbaum, Gartemann, Weber ( Scheck ), Sobrecht