Am Sonnabend ist wieder Pokalzeit im Jerichower Land : Von den acht Partien im Fußball-Kreispokal ( Anpfiff 13 Uhr ) stellt das Derby zwischen den Landesklasseteams Burger BC und SV Eintracht Gommern den Höhepunkt dar.

Burg ( okr / vwo ). Beim Burger BC sieht man dem Traditionsduell nach den zuletzt guten Leistungen in der Liga optimistisch entgegen. " Wir freuen uns auf das Spiel und wollen natürlich in die nächste Pokalrunde einziehen ", sagte BBCTrainer Paul Hernold.

Er hat den sportlichen Werdegang des morgigen Gegners genau verfolgt und erwartet für sein Team eine echte Standortbestimmung. " Gommern hat sich nach dem Abstieg aus der Landesliga gut gefangen. Die Mannschaft ist mit vielen Routiniers besetzt und besitzt viel Qualität ", sagt Hernold. Angesprochen auf die Offensivstärke beider Kontrahenten ( Gommern 39 Tore, Burg 38 Tore ), sagte der Trainer : " Das sollte vielleicht gerade der Grund sein, das Spiel verhaltener anzugehen und Defensiv sicher zu stehen. " Für dieses Vorhaben stehen ihm bis auf die Langzeitverletzten alle Spieler zur Verfügung.

Davon kann Gommerns Coach Thomas Wilke nicht gerade sprechen. Personell fehlen ihm Kapitän Marko Bittersmann aus beruflichen Gründen. Weitere Fragezeichen stehen hinter Dirk Niebl ( Arbeit ) Guido Möbius, Torsten Marks ( beide grippegeschwächt ) und Kevin Schulz. Max Zimmermann konnte nach seiner Verletzung in dieser Woche das Training wieder aufnehmen und wird wohl spielen können. " Mal sehen, was heute Abend im Training passiert, aber bis jetzt sieht es nicht gut aus ", sagte Thomas Wilke gestern beim Blick auf seinen " Personalbogen ".

Unabhängig davon wurmt ihn immer noch der Ausfall des Landesklasse-Punktspiels gegen den MSV Börde II vergangenes Wochenende. " Wir hatten einen guten Lauf und hätten gerne gespielt. Hoffentlich sind wir nicht aus dem Rhythmus gekommen ", so der Trainer. Doch egal, wen er am Sonnabend im Flickschupark auf den Rasen schickt : " Wir wollen uns keine Blöße geben und auch im Kreispokal weiter eine Rolle spielen. "