Glinde. Die Spieler-Geburtstage scheinen dem Möckeraner TV gut zu bekommen. Nachdem in der Vorwoche Tobias Kremser mit einem 31 : 26-Erfolg gegen den Post SV gratuliert werden konnte, war es am vergangenen Sonntag Benny Weigel ( wurde 32 ). Mit exakt demselben Ergebnis der Vorwoche setzte sich der MTV diesmal in Glinde durch.

Auch vom Spielverlauf her war die Partie fast identisch. Die Entscheidung zugunsten des MTV fiel auch erst in den letzten zehn Minuten. Der MTV, der ebenso wie der Gastgeber nur mit zehn Spielern antrat, erwischte einen Start nach Maß, lag nach Treffern von Ronny Binias ( 2 ), Sven Holm ( 3 ) und Nico Hennig ( 1 ) in der 8. Minute mit 6 : 2 vorn. Allmählich kam dann aber der Gastgeber besser ins Spiel. Vor allem die beiden " Halben ", Toni Warschkau ( 12 Treffer ) und Thomas Fechner ( 6 ), bekam der MTV zu diesem Zeitpunkt schwer in den Griff. Der Vorsprung schmolz so langsam dahin und beim 13 : 13 ( 25. ) war er gänzlich aufgebraucht. Die Schwächephase der Gäste nutzte Glinde aus, um bis zur Halbzeit des gut leitenden Schiedsrichtergespanns Näther / Mischinger mit 16 : 15 in Führung zu gehen.

Die zweite Hälfte begann mit einem Treffer von Sven Holm zum zwischenzeitlichen 16 : 16, doch die Antwort der SG ließ nicht lange auf sich warten. Beim 20 : 18 ( 38. ) hatte sie sich eine Zwei-Tore-Führung erspielt, doch Möckern blieb dran. Der nach seiner Verletzung erstmals wieder zum Einsatz kommende Tobias Kremser gab der Deckung einen sicheren Rückhalt und konnte den Radius vor allem von Goalgetter Fechner immer mehr einengen, so dass er kaum noch zu Torchancen kam. Auf der Gegenseite versuchte es der Gastgeber mit einer Manndeckung gegen Binias, was aber nicht viel einbringen sollte, denn mit zehn Treffern war er ebenso erfolgreich wie Sven Holm auf Seiten des MTV.

Bis zur 49. Minute ( 24 : 24 ) konnte sich so auch keines der beiden Teams vorentscheidend absetzen, doch die nächsten Minuten sollten die Entscheidung bringen. Eine Zeitstrafe gegen Binias konnte der Gastgeber nicht für sich nutzen. Im Gegenteil. Robert Schäfer im Tor des MTV zeichnete sich jetzt ein ums andere Mal mit klasse Paraden aus und kaufte den Hausherren immer mehr den Schneid ab. Jetzt ging ein Ruck durch die eigenen Reihen und es wurde verbissen um jeden Ball gekämpft. Der Lohn der Mühe ließ nicht lange auf sich warten.

Nach einem Kontertor von Mario Holm lag der MTV in Unterzahl wieder mit einem Tor vorn. Möckern, jetzt wieder komplett, erhöhte durch einen verwandelten Strafstoß auf 24 : 26. Glinde ging nun zur offenen Manndeckung über und konnte damit in der 58. Minute den 26 : 27-Anschlusstreffer erzielen. Für Möckern wurde es nach einer Zeitstrafe gegen Benny Weigel noch einmal richtig eng, doch auch diese Überzahlsituation konnte Glinde nicht in Treffer ummünzen. Matthias Germer und Sven Holm bescherten mit ihren Treffern in Unterzahl wieder einen Drei-Tore-Vorsprung. Doch war das schon die Entscheidung ? Noch waren knapp 90 Sekunden zu spielen und es gab die nächste Zeitstrafe gegen den MTV.

Möckern war für eine Minute in doppelter Unterzahl, doch auch diese Chance konnte der Gastgeber nicht nutzen. Der Wurf wurde eine sichere Beute von Keeper Schäfer, der einen schnellen Konterangriff auf Mario Holm einleitete. Dieser verwandelte im Stiele eines Slalom-Spezialisten zum 30 : 26. Nach einer Zeitstrafe gegen Fechner standen sich nun vier Möckeraner und fünf Glinder Spieler gegenüber, doch auch jetzt ließen sich die Gäste das Heft des Handelns nicht mehr aus der Hand nehmen. Mit dem Treffer zum 26 : 31 durch den stark aufspielenden Youngster Nico Hennig war die Partie endgültig für den MTV gelaufen.

Bleibt festzustellen, dass sich der MTV mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und starken Schlussminuten zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt sichern konnte und sich dadurch auch in der Tabelle um einen Platz nach oben verbesserte. Am kommenden Sonntag gilt es, diesen Aufwärtstrend zu nutzen, um im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Irxleben weiter zu punkten und damit Anschluss an das Mittelfeld zu halten.

Möckern : Schäfer, Klinder – Kremser, Hennig ( 3 ), Binias ( 10 ), Germer ( 2 ), M. Holm ( 4 ), S. Holm ( 10 ), Weigel ( 2 ), Ehret.