Biederitz ( ihe ). Derbyzeit am Sonnabend in der Handball-Verbandsliga : Wenn um 16. 30 Uhr der SV Eiche 05 Biederitz den Möckeraner TV empfängt, kommt es zum Duell der Tabellennachbarn, von denen zumindest die Gäste mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein können.

Vor sechs Wochen war der Tabelle noch nicht zu entnehmen, dass jetzt zwei punktgleiche Teams aufeinander treffen würden. Nach dem 6. Spieltag belegte der Möckeraner TV mit lediglich 4 : 8-Zählern Rang elf, während die Biederitzer immerhin 8 : 4-Punkte auf der Habenseite hatten. Seitdem hat der MTV eine beeindruckende Serie von fünf Siegen hingelegt und zu den Biederitzern punktuell aufgeschlossen. Die SVEMannen verbuchten ihre Minuszähler durchweg auswärts, vor heimischer Kulisse hielten sie sich dagegen schadlos.

Am letzten Spieltag durchbrachen die Schützlinge um Trainer Hartmuth Loth endlich den Fluch SG Solpke / Mieste, als der stark ersatzgeschwächte Kontrahent im fünften Duell mit 24 : 20 besiegt wurde. Rückraumspieler Maik Rößler steuerte nach langer Verletzung sechs Treffer bei. " Momentan sind dies für uns alles noch Zähler gegen den Abstieg. Unsere letzten beiden katastrophalen Rückrunden haben uns diesbezüglich sehr vorsichtig gemacht ", sagte der Möckeraner Coach Hartmuth Loth, der nach eigener Aussage die Hürde Ehlehalle gelassen angeht.

Für die Gastgeber geht es darum, die makellose Heimbilanz von 12 : 0-Punkten aufrecht zu erhalten. Auch nur dann wächst der Abstand zum Spitzentrio HV Wernigerode, Westeregeln und dem SV Oebisfelde II nicht an. Der SVO II erwies sich vor einer Woche als großer Stolperstein für die Biederitzer, als beim 44 : 46 selbst ein " Schützenfest " nicht zum Doppelpunktgewinn reichte.

" Mit unserem Angriffsverhalten, wir haben bisher die meisten Treffer erzielt, bin ich zufrieden. Die Deckung wies zuletzt mehr und mehr Defizite auf. Daran gilt es zu feilen ", sagte der Biederitzer Coach Stefan Quensell.