Gardelegen ( stv ). Zwei Siege zum Saisonauftakt, eine starke Partie gegen den Favoriten BG Magdeburg und Platz zwei der Basketball Landesliga, von all dem war bei der 60 : 73 ( 26 : 40 ) - Niederlage des Burger BV am Sonnabend beim SSJ Gardelegen ( 60 : 73 ) nichts zu sehen. Aufgrund der bisher schlechtesten Saisonleistung und einer schwachen Punkteausbeute kassierten die Ihlestädter unerwartet die zweite Niederlage in Folge und rutschten auf Rang fünf der Tabelle ab.

Der BBV trat ohne Flügelspieler Sja Delikhoun und Steffen Voigt beim Tabellenvierten an. Die von Uwe Stephan trainierten Gastgeber kassierten jüngst gegen Niederndodeleben und Aufsteiger Schönebeck zwei knappe Niederlagen. Dennoch galt es, den Gegner nicht zu unterschätzen. Noch in der vergangenen Saison verpasste der Burger BV hier die Chance, frühzeitig den Klassenerhalt zu sichern. Gardelegen entging auf diese Weise dem Abstieg.

Die ersten Punkte erzielte der Burger Tino Schmidt ( 23 Punkte ), der bereits nach 45 Sekunden sein zweites Foul beging. Seine Rolle auf dem Feld übernahm der noch unerfahrene Karsten Ahlers. Auf der Gegenseite punktete Steffen Sowieja ( 13 ) mehrfach. Er war es, der durch aggressive Verteidigung den Burger Spielmacher und Topscorer Ricardo Röxe ( 5 ) aus dem Spiel nahm. An einem für Röxe schwachen Tag hätte er seine Mitspieler stärker einbinden müssen, was er erst in Halbzeit zwei tat. Zuvor verstand Röxe das Duell gegen Sowieja als eine persönliche Angelegenheit. Auch Christoper Müller ( 2 ) war an diesem Tag ungewohnt schwach aus der Distanz. Dazu gesellte sich eine schwache Verteidigung, die den Gastgebern leichte Punkte ermöglichte. So lag der Burger BV zur Halbzeit deutlich mit 26 : 40 in Rückstand.

Im dritten Viertel verkürzte das Team dank Tino Schmidt auf 43 : 53. Im letzten Viertel konnte Burg aufgrund der hohen Foulbelastung nicht mehr viel ausrichten. Müller, Mollenhauer und Schmidt mussten frühzeitig das Spielfeld verlassen. Einziger Lichtblick war die gute Reboundarbeit von Steffen Klamt ( 9 ). Am Ende unterlag Burg verdientermaßen mit 60 : 73.

Angeführt wird die Liga weiter von TuS Elbingerode, das sich dank des starken US-Amerikaners Everage Richardson ( 50 Punkte ) beim BC Dessau mit 113 : 56 durchsetzte. Nach vier Spieltagen kommt Richardson auf einen sagenhaften Schnitt von 47 Punkten pro Partie.

Rang vier der Landesliga übernimmt der TSV Niederndodeleben, auf den der Burger BV am kommenden Sonntag um 13 Uhr in der Sporthalle der Berufsschule in Burg trifft. Der TSV setzte sich zuletzt gegen Gardelegen, Schönebeck und Stendal durch. BBV-Trainer Dirk Uhlemann erwartet in dieser Partie eine Trotzreaktion seiner Mannschaft, um das obere Tabellendrittel nicht aus den Augen zu verlieren.

1. Burger BV : Schmidt ( 23 ), Klamt ( 9 ), Franz ( 8 ), Ramme ( 8 ), Mollenhauer ( 5 ), Röxe ( 5 ), Müller ( 2 ), Ahlers, Brennecke