Nedlitz ( rre ). Mit einen 2 : 1 ( 1 : 0 ) -Sieg am Sonnabend gegen Tabellennachbarn Traktor Tucheim konnten die Nedlitzer den siebenten Platz in der Fußball-Kreisoberliga erobern.

Nach drei Minuten hatten die Nedlitzer ihre erste Chance durch Stridde, der per Kopf den Pfosten traf. Danach verlief das Spiel ausgeglichen. Die Gäste hatten ihre erste Chance in der 17. Minute, als Schulze direkt in die Arme von Torwart Raabe köpfte. Die Germania wurde danach besser, was auch zu einigen gefährlichen Aktionen durch Stridde führte. Die Tucheimer hatten ebenfalls ihre Chancen, doch mehr als ein Lattenschuss kam dabei nicht heraus. Zehn Minuten vor dem Seitenwechsel erzielte Petzold das 1 : 0. Nachdem der Torwart den Ball beim ersten Schuss abwehrte, stand er beim Nachschuss goldrichtig.

Kurz nach Wiederanpfiff jubelten die Gastgeber ein zweites Mal. Allerdings gab der Schiedsrichter kein Tor, da der Ball aus seiner Sicht nicht hinter der Linie war. In der 59. Minute konnten die Nedlitzer dann doch auf 2 : 0 erhöhen. Nach gutem Zusammenspiel brachte Fähse mit einem gekonnten Schuss den Ball im langen Eck unter. In den letzten 20 Minuten schalteten die Nedlitzer einen Gang zurück. So hätte das Spiel noch einmal spannend werden könnte. Doch der Tucheimer 1 : 2-Anschlusstreffer durch Langbein ( 90. ) fiel zu spät.

Germania Nedlitz : Raabe – Schob, Laue, Richter, Duckstein, Hartmann, Petzold, Sternsdorf ( 81. Kilper ), Stridde, Fähse, Kloska

Traktor Tucheim : Weise – Langbein, Nielebeck ( 80. Hamann ), Schnorrer ( 55. Richter ), Ch. Kandora, Keltner, Feuerherdt, A. Kandora, Diers, Schulze, Staude ( 80. Kindler )