Volles Programm am Sonn- abend auf Fußball-Landesebene : Blau-Weiß Gerwisch will in der Landesliga die weiße Heimweste wahren. Für Blau-Weiß Niegripp und den Burger BC gilt es, sich mit Heimerfolgen aus den Niederungen der Landesklasse 1 zu befreien. In der Staffel 2 empfängt Eintracht Gommern zum Ortsderby den Rot-Weiß Zerbst. Union Heyrothsberge will gegen TuS Magdeburg die schwarze Serie beenden.

Burg ( okr / vwo ). Überhaupt könnte der 9. Spieltag der Landesklasse 2 richtungsweisenden Charakter besitzen. Vor allem die Begegnung zwischen Tabellenführer SV Irxleben und Fortuna Magdeburg ( 2. ) verspricht Spannung.

Landesliga Nord

Blau-Weiß Gerwisch ( 8. ) –

Eintracht Salzwedel ( 6. )

Bei der SG Blau-Weiß Gerwisch ist nach dem Rücktritt von Trainer Michael Steffen ( Volksstimme berichtete ) die Zukunft vorerst ungewiss. Aus Vereinskreisen verlautete aber, dass sich der Verein schnellstmöglich um einen Nachfolger bemüht. Bis dahin führt Co-Trainer Dirk Swolana die Mannschaft. Sie hat mit dem morgigen Gegner aus Salzwedel noch eine Rechnung offen, entführte doch die Eintracht in der vergangenen Saison die Punkte aus dem Eschenweg ( 1 : 0 ). Dies soll am Sonnabend anders laufen, zumal die Spieler die Pokalniederlage gegen Halle-Ammendorf längst abgehakt haben. Bis auf die Langzeitverletzten sind bei der SG alle Akteure an Bord.

Landesklasse 2

Eintracht Gommern ( 3. ) –

TSV Rot-Weiß Zerbst ( 6. )

In Gommern kommt es zum traditionsreichen Derby zwischen der Eintracht und den Rot-Weißen aus Zerbst. Für die Gastgeber zählt nur ein Sieg, um am Spitzenduo dran zu bleiben. Personell kann Trainer Thomas Wilke aus dem Vollen schöpfen, denn auch Max Zimmermann ist wieder einsetzbar. Wichtig wird sein, dass die Abwehr auch über 90 Minuten konzentriert bleibt, um die starken Zerbster Stürmer im Auge zu behalten. Bei den Zerbstern fehlt nach letztem Stand nur Kapitän Florian Sens, der sich in einem Punktspiel einen Handbruch zugezogen hat.

Union Heyrothsberge ( 13. ) –

TuS Magdeburg ( 8. )

Union Heyrothsberge empfängt am Sonnabend TuS Magdeburg-Neustadt. Nach der bitteren 1 : 4-Heimniederlage gegen Gommern hatte die Mannschaft durch das freie Pokalwochenende zwei Wochen Zeit, sich neu zu formieren. " Die Personallage hat sich etwas entspannt ", sagte Trainer Torsten Völckel. Neben Robert Arndt kehren Lukas Ruhnau, Thomas Müller und Karsten Völckel ins Team zurück. Angesichts der schwarzen Serie von fünf Niederlagen sind die Rückkehrer auch gefordert, um wichtige Punkte gegen den Abstieg einzufahren. " Wenn nicht jetzt, wann dann ", sagte Völckel.

Landesklasse 1

Blau-Weiß Niegripp ( 16. ) – SV Arendsee ( 13. )

Die SG Blau-Weiß Niegripp wartet auch nach acht Spieltagen auf einen Sieg in der Landesklasse und steht mit einem Punkt auf der Habenseite in Sachen Abstieg bereits mit dem Rücken zur Wand. " Wir hoffen auf den goldenen Oktober ", war von Co-Trainer Christian Hucke zu erfahren. Er meint damit die nächsten drei Spiele gegen unmittelbare Konkurrenten gegen den Abstieg, " aus denen möglichst sechs Punkte geholt werden sollen. " Trainer Jürgen Wust weilte unter der Woche in Kanada, will aber versuchen, zum Spiel am Sonnabend zurück zu sein. Zur Stimmung in der Mannschaft meinte Schatzmeister Bernd Mittelstädt : " Die Jungs haben den Mut noch nicht verloren. "

Burger BC ( 12. ) – Klinze-Ribbensdorf ( 11. )

Mit einem " Eishockey-Ergebnis " von 5 : 5 kehrte der Burger BC zuletzt vom Punktspiel beim Post SV Stendal zurück. Dabei vermochte es das Team nicht, einen 5 : 2-Vorsprung ins Ziel zu retten. " Die Sache ist abgehakt ", sagte Trainer Paul Hernold, der in den letzten Spielen gar einen Aufwärtstrend seiner Mannschaft ausgemacht hat. " Wir sind aus dem Tief raus und wollen gegen Klinze den ersten Heimsieg einfahren ", forderte der Trainer. Verzichten muss er auf Kapitän Christoph Wernecke und Libero Carsten Mittelstädt. Hernold : " Die Männer aus der zweiten Reihe sind stark genug, um zu gewinnen. "