Für hunderte Laufsportler und Zuschauer an der Strecke war gestern der 6. Magdeburg-Marathon wieder ein echtes Erlebnis. Vor allem am Wendepunkt der 42, 195 Kilometer, der Trogbrücke am Wasserstraßenkreuz bei Hohenwarthe ( Foto ), bot sich den Aktiven und Schaulustigen ein imposantes Bild. Währenddessen sicherten zahlreiche Helfer in Lostau, Hohenwarthe, Gerwisch und im Biederitzer Busch die Verpflegung der Sportler ab und sorgten zudem mit Blas- und Tanzkapellen für musikalische Unterstützung. Ein ausführlicher Wettkampf-Bericht mit den Ergebnissen der Starter aus dem Jerichower Land folgt. Foto : Oliver Kramer