Tucheim ( wör ). Auch im dritten Spiel der neuen Spielsaison blieb die zweite Fußballmannschaft des SV Traktor Tucheim ungeschlagen und gewann gegen Hohenwarthe II 2 : 0 ( 1 : 0 ). Die Tucheimer waren im gesamten Spielverlauf bemüht, Hohenwarthe nicht ins Spiel kommen zu lassen. Gut gestaffelt in der Abwehr um Kapitän Hannes Hamann gelang es ihnen, den Kasten von Torwart M. Ruppelt sauber zu halten. Der wiederum mit einer tollen Parade den ersten Treffer für die Hohenwarther verhindern konnte.

Im weiteren Spielverlauf ergaben sich aus dem Spiel für Tucheim einige Torchancen. So versuchte M. Paulini Torwart B. Herschel mit einem Distanzschuss zu überwinden. Paulini war es auch, der die Vorlage zum 1 : 0 gab, die Stürmer Mirko Wöhling sicher verwandelte. Nach einem Handspiel von Hohenwarthe im Strafraum gab es einen Elfmeter, der vergeben wurde.

In der zweiten Spielhälfte waren die Tucheimer gewillt, das Spiel nicht aus den Händen zu geben. Eine Vorlage von Sascha Baum nutzte Andreas Blume gekonnt zum 2 : 0.

Mit zunehmender Spieldauer wurde der Druck der Gästemannschaft stärker und es ergaben sich auch spielerische Möglichkeiten für Hohenwarthe zum Anschlusstreffer. Auch mit schwindenden Kräften und unter Druck konnten die Tucheimer das Spiel ohne Gegentor für sich entscheiden.

Brettin unterliegt 1 : 2

Gladau wieder

auswärts siegreich

Brettin ( mül ). Im zweiten Auswärtsspiel der Saison in der Fußball-Kreisliga Nord konnte die DSG Eintracht Gladau bei der zweiten Mannschaft des TSV Brettin / Roßdorf 2 : 1 ( 0 : 0 ) gewinnen.

Das Spiel begann sehr verhalten, die besseren Möglichkeiten für einen Torerfolg hatten zunächst die Gastgeber. Die scheiterten aber an diesem Tag am sehr gut haltenden Torhüter der Gladauer. So konnten die Gäste bis zur Pause das 0 : 0 halten.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ganz anders Bild. Mit dem Wind im Rücken erspielte sich die DSG zahlreiche Möglichkeiten. Nach einem langen Ball in den Strafraum der Gastgeber versuchte der TSV-Torwart den Ball wegzuschlagen, traf dabei aber den Gladauer Weber, der nur noch einschieben musste – 0 : 1. Die DSG versuchte nun das Spiel zu entscheiden. Nach einem Foul an Kersten im Strafraum verwandelte Bessen den Elfmeter zum 2 : 0. Einige Minuten später wieder Foul an Kersten im Strafraum, aber der gefoulte Spieler konnte den Elfmeter nicht verwandeln. Im Gegenzug bekamen die Brettin / Roßdorfer ebenfalls einen Strafstoß, den Stöhr zum 1 : 2 verwandelte. Das war zugleich der Endstand.