Der 1. Burger Basketball Verein startete mit einem 75 : 70 ( 38 : 38 ) -Heimsieg gegen Oberliga-Absteiger Haldenslebener SC in die neue Saison. Eine gute Trefferquote jenseits der Dreipunktlinie und eine starke Leistung von Center Torsten Ramme ( 23 Punkte ) bescherten dem Burger BV den Auftakterfolg.

Burg ( stv ). Bis auf Jugendspieler Max Brennecke konnte Dirk Uhlemann, Trainer des 1. Burger BV, auf seinen kompletten Kader setzen. So gaben die Neuzugänge Christopher Müller und Steffen Klamt ihr Debüt im Trikot des BBV. Der Haldenslebener SC, vergangene Saison noch in der Oberliga aktiv, trat mit nur acht Feldspielern an.

Nach dem gewonnenen Sprungball erzielten die Gäste durch Konrad ( 19 Punkte ) die ersten Punkte der Partie. Ein weiterer Korberfolg von Center Andreas Herbst ( 16 ) ließ den BBV mit 0 : 4 in Rückstand geraten. Nach anfänglicher Nervosität startete Burg aber nun eine beeindruckende Serie von jenseits der Dreipunktelinie. Röxe ( 8 ), Franz ( 8 ) und Neuzugang Müller ( 19 ) versenkten sechs erfolgreiche Dreipunktewürfe zur 22 : 10-Führung des BBV.

Anschließend war jedoch wieder Leerlauf bei den Gastgebern und Haldensleben konnte mit der Schlusssirene des ersten Viertels auf 20 : 24 verkürzen.

Im zweiten Viertel bestimmten nicht die Distanzschützen des BBV das Spielgeschehen sondern Center Torsten Ramme unter dem Brett. Weil die Gäste jedoch immer wieder freie Lücken in der an diesem Tage schwachen Verteidigung der Burger fanden, schafften sie bis zur Halbzeitpause den Ausgleich ( 38 : 38 ).

Im dritten Spielabschnitt knüpfte der BBV wieder an die gute Anfangsleistung an. Dreipunktewürfe von Müller und Voigt sowie die gute Offensivleistung von Ramme brachten den BBV abermals mit 60 : 47 in Führung. Um die drohende Niederlage noch abwenden zu können, verstärkte Haldensleben jetzt den Druck in der Verteidigung. Frühzeitig wurden die Burger im Spielaufbau attackiert und zu Abspielfehlern oder schlechten Würfen gezwungen. Am Ende ist es insbesondere Ramme zu verdanken, dass Burg die Führung nicht mehr hergab und mit 75 : 70 siegte.

Trotz des Erfolges war Trainer Uhlemann mit der Leistung seiner Jungs nicht zufrieden, zu große Schwächen in der Verteidigung konnte er noch ausmachen. Die Neuzugänge scheinen sich derweil auszuzahlen, so war Christopher Müller mit 19 Punkten nach Ramme zweiterfolgreichster Werfer der Burger. Steffen Klamt ( 4 ) müsse sich erst noch an die Spielsysteme gewöhnen, so seine eigene Einschätzung nach dem Spiel.

Für Aufsehen sorgte übrigens in der Liga am Wochenende der Amerikaner Everage Richardson in den Reihen von Aufsteiger TuS Elbingerode. Mit 55 Punkten besiegte er fast im Alleingang Halberstadt und sicherte seinem Team den ersten Erfolg in der Landesliga.

Am kommenden Samstag geht es für den Burger BV zum BC Anhalt II, der sein Auftaktspiel gegen Schönebeck mit 84 : 77 gewann.

Burger BV : Ramme ( 23 ), Müller ( 19 ), Röxe ( 8 ), Franz ( 8 ), Voigt ( 5 ), Schmidt ( 4 ), Klamt ( 4 ), Delkhoun, Mollenhauer, Gehrmann, Ahlers