Hohenwarthe ( psk ). 1991 wurde zum ersten Mal ein Vergleich der Städte-Achter aus Halle und Magdeburg ausgetragen. Die Ruderer sollten sich auf ihre Art in den Kampf um die Vergabe des Status der Landeshauptstadt einmischen. Was unterm Strich wohl mehr ein Spaß war, denn Halle gewann, Magdeburg aber wurde Landeshauptstadt.

Erhalten geblieben ist die Tradition des Achterwettbewerbs. So ist für den Sonntag die 19. Auflage ausgeschrieben, aber real handelt es sich um den 17. Wettbewerb. Zehnmal gewannen die Hallenser, sechsmal Magdeburg.

In der Trogbrücke geben sich die Ruderer zum vierten Mal ein Stelldichein. Zuletzt waren dabei zweimal die Magdeburger erfolgreich. Können sie am Sonntag die Serie fortsetzen ?

Am Sonntagnachmittag setzen die Veranstalter auf ein Ruderfest für die ganze Familie. Erstmals wird es ein umfangreiches Mitmachangebot für Kinder geben. Hüpfburg und Ruderergometer, Bastelstraße oder Mathemobil, es soll für jeden etwas dabei sein.

In der Trogbrücke präsentieren sich zahlreiche Promis aus Sachsen-Anhalt. Ehemalige Asse wie Dr. Stefanie Werremeister, Dagmar Hase oder Andreas Hajek sind ebenso dabei wie mehrere Minister Sachsen-Anhalts.

Zeitplan

14. 45 1. Prominentenrennen 15. 00 Masterachter 15. 15 Universitätsachter 15. 30 2. Prominentenrennen 16. 00 Städte-Achter