Biederitz ( ihe ). Die Verbandsligahandballer des SV Eiche 05 Biederitz ( Siebter, 2 : 2 Punkte ) treffen am Sonnabend um 16. 30 Uhr in eigener Halle auf den Liganeuling Post SV Magdeburg ( Achter, 2 : 2 ). Die hoffentlich wieder zahlreichen Zuschauer werden gespannt sein, wie die Quensell-Schützlinge den derben Harz-Dämpfer aus der Vorwoche verkraftet haben.

" Wir haben die Leistung von Wernigerode gründlich aufgearbeitet. Niederlage ja, aber nicht in dieser Art und Weise und dann folglich auch Höhe. Nun gilt es gegen den Post SV, den wir auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen werden. Auch wir müssen uns jeden Punkt schwer erarbeiten ", blickte der Biederitzer Trainer Stefan Quensell kurz zurück.

Die Mannen vom Lorenzweg haben einen akzeptablen Auftakt in der Verbandsliga vollzogen. Sie kassierten zu Beginn gleich eine deftige Niederlage bei der Reserve des HSV Haldensleben ( 30 : 38 ), fuhren dann aber am letzten Wochenende mit dem 33 : 27 gegen die SG Solpke / Mieste die ersten Zähler ein. Der Nordligameister und Aufsteiger scheint also recht schnell in der neuen Liga angekommen zu sein.

Die Biederitzer, die sich zwangsläufig mit der Favoritenrolle anfreunden müssen, wollen mit einer konzentrierten Leistung in die Erfolgsspur zurückkehren. Dazu muss jedoch an die gezeigte Leistung vom Saisonauftakt gegen Vizemeister HV Ilsenburg angeknüpft werden. Dort hatte der SVE den Gast bis zum Schlusspfiff in Schach gehalten und jederzeit sicher im Griff. In Wernigerode beim heimstarken HV war dies leider dann nicht mehr der Fall.