Möckern ( hlo ). In der Handball-Verbandsliga gewann der Möckeraner TV gegen den Magdeburger SV 90 22 : 18 ( 11 : 8 ). Es war allerdings kein handballerischer Leckerbissen, der den Zuschauern am Sonntag in der Sporthalle in Möckern geboten wurde. War es auf Seiten des MTV ein Festival der vergebenen Chancen, so dominierte auf der anderen Seite die Schauspielkunst einiger MSV-Akteure, die das Missfallen der Zuschauer fand. Die überragenden Akteure in dieser torarmen Partie waren einmal mehr die Torhüter. Den 36 Paraden (!) von Robert Schäfer im Kasten des MTV stand sein Gegenüber Matthias Wiesner vom MSV in nichts nach.

Der MTV, der diese Partie mit der Devise anging, nicht die gleichen Fehler wie in der Vorwoche zu machen, kam zu Beginn erst schleppend ins Spiel. Nach fünf Minuten fiel der erste Treffer durch Matthias Walther zum 1 : 1, danach dauerte es fast noch einmal so lange, ehe die Zuschauer das Tor zum 2 : 3 durch Mario Holm bejubeln konnten. In der 18. Minute durch einen Treffer von Benny Weigel mit 6 : 5 die erste Führung für die Gastgeber, die Gäste blieben aber bis zum 8 : 8 ( 25. ) immer dran. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit erzielte der MTV mit drei Treffern in Folge erst einmal eine mehr oder wenig beruhigende 11 : 8-Führung.

Die zweite Spielhälfte begann mit einem Treffer von Sven Holm zum 12 : 8, was eigentlich für Sicherheit sorgen sollte, doch das Gegenteil trat ein. Fast identisch wie in der Partie gegen Oebisfelde die nächsten Spielminuten. Möckern mit Leichtsinnsfehlern, die der MSV konsequent nutzte. Mit sechs Toren in Folge drehten die Gäste das Spiel beim Stand von 12 : 14 ( 39. ) auf den Kopf. Doch diesmal behielt der MTV die Nerven. Nach jeweils drei Treffern von Sven Holm und Maik Rößler sowie einem von Matthias Walter zum zwischenzeitlichen 19 : 14 ( 51. ) rissen die Gastgeber die Partie wieder an sich. Der MSV konnte zwar noch einmal auf 19 : 17 ( 56. ) herankommen, doch der MTV konterte mit drei Toren in Folge und entschied die Partie beim Spielstand von 22 : 17 ( 58. ) für sich. Der letzte Treffer blieb den Gästen zum 22 : 18-Endstand vorbehalten.

Erwähnenswert, dass Neuzugang Maik Rößler mit vier Treffern ein gelungenes Debüt im Trikot des Möckeraner TV feierte.

Ein Erfolg für den MTV, der Mut für die nächsten Spiele machen sollte, den man aber nicht überbewerten darf. Mit so einem Trefferquotienten fast aller Spieler hätte man gegen einen stärkeren Konkurrenten sicher Schwierigkeiten gehabt die Partie für sich zu entscheiden. Trotz des momentanen 4. Tabellenplatzes darf man nicht vergessen, dass die Punkte gegen Mannschaften vom Tabellenende geholt wurden. Für eine gute Ausgangsposition muss noch eine deutliche Steigerung her. Der nächste schwere Prüfstein steht dem MTV schon am kommenden Sonntag um 16 Uhr bevor, wenn es gegen den punktgleichen SV Wacker Westeregeln geht.

Möckern : Schäfer, Klinder – Kremser, Walter ( 6 ), Hennig, Binias ( 2 ), Germer, M. Holm ( 2 ), Weigel ( 2 ), Ehret, Säuberlich, Rößler ( 4 ), S. Holm ( 6 )