Loburg. Zum 5. Kita-Fußball-Turnier in Loburg kamen am vergangenen Sonntag die ersten Teilnehmer und Zuschauer schon kurz nach 9 Uhr. Bis zum Start am 10 Uhr waren dann auch alle Vorbereitungen geschafft, das 5. Kita-Turnier konnte pünktlich beginnen.

Abteilungsleiter Steven Burchard begrüßte die Kinder der Kita " Burgspatzen " als Titelverteidiger und aus dem " Storchennest ", beide aus Loburg, der Kita " Schlossgeister " aus Leitzkau und als Turnierneuling die " Ladeburger Spatzen ". Trotz wolkenverhangenem Himmel und der ständig drohenden Regenwolken sind mit den ca. 40 Kindern etwa 60 Fans mitgereist.

Das Turnier wurde von den beiden Loburger Kitas eröffnet, und unter aktiver Beteiligung der Eltern vom Spielfeldrand, zeigten die " Lütten " sehr engagierten Fußball mit unbändigem Drang zum Tor. Dass die Kinder teilweise übereinander stolperten und dennoch weiterspielten, der Ball vor lauter Kinderbeinen nicht mehr zu sehen war oder die Kinder trotz intensiven Rufens doch nichts hörten, brachten schon bewundernde Fragezeichen in die Gesichter der Eltern. Dass alles annähernd regelkonform verlief, hatten die Schiris Frank Jahns und Alberto Mittelstrass gut im " Pfiff ". Stadion-DJ Christopher Herder war für den musikalischen Rahmen und die qualifizierte Ergebnis-Durchsage zuständig. Da es diesesmal vier Kindergärten waren, mussten kleinere Erholungspausen eingelegt werden. Diese wurden durch die kleinen Tanzmäuse des LoCC ausgefüllt.

Gegen 11. 30 Uhr war das Turnier beendet und alle Kinder konnten vom Siebenmeter-Punkt aufs Tor schießen. Für die kleinen Torhüter noch einmal die Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Um 12 Uhr war Siegerehrung. Nicht ganz unerwartet musste der Titelverteidiger, die " Burgspatzen " aus Loburg, den Pokal diesmal abgeben. Er wurden Dritter. Die Top-Spieler mussten im August an die 1. Klasse der hiesigen Grundschule " abgegeben " werden.

Platz zwei ging knapp an die Leitzkauer " Schlossgeister " und Sieger beim 5. Turnier wurde das " Storchennest " aus Loburg. Das Geburtstagskind Moritz Schüler nahm als Erster den Pokal entgegen und danach hob jeder Spieler der Mannschaft noch einmal die Trophäe in die Luft. Die Ladeburger belegten Platz vier, glänzten aber durch eine hohe Mädchenquote.

Tore hat jede Mannschaft erzielen können – die eine mehr, die andere weniger. Alle Kinder bekamen natürlich ihre Goldmedaille, denn allein der aufgebrachte Kampfgeist hat schon Gold verdient. Übergeben wurden die Medaillen von zwei kleinen Fans, Constantin Koczian und Philipp Bohnensieck, dem Loburger Bürgermeister Bernd Wünschmann und Jugendleiter Frank Boldt. An dieser Stelle besonderen Dank an Wolfgang Rauch, der die Kita-Turniere von Anfang an finanziell unterstützt.

Der Pokal ist nun endlich gewandert und das nächste Turnier kommt bestimmt. Es wird am zweiten Mai-Wochenende 2010 und dann nur noch einmal jährlich stattfinden.