Gommern ( hjg ). Seit nunmehr vier Jahrzehnten wird in Gommern wieder Handball gespielt. Wieder deswegen, weil bereits 1929 erstmals in der Ehlestadt auf dem Großfeld dem runden Handballleder nachgejagt wurde. Doch lange bestand diese damalige Freizeitmannschaft nicht und zerfiel wieder. Erst in den sechziger Jahren wurde in der damaligen POS II Gommern die Sportart Handball als Arbeitsgemeinschaft angeboten und etablierte sich zusehend. Etwas früher entwickelte sich in der Betriebsberufsschule des ZRAW Gommern eine Mannschaft, die bereits in der Kreisklasse erste Auftritte hatte, jedoch nicht von Bestand war. 1969 unternahmen einige " Handballverrückte " den erneuten Anlauf und gründeten eine Sektion Handball innerhalb der BSG Aktivist Gommern, gut unterstützt vom Kreisfachausschuss Handball. Leicht war der eingeschlagene Weg nicht, denn andere Sektionen hatten längere Tradition in Gommern. Das ist nun 40 Jahre her, und viel ist in diesen Jahren geschehen. Darüber und über vieles andere mehr soll bei einem Festakt am Sonnabend, dem 17. Oktober 2009, um 18 Uhr im Restaurant " Dickes Ei " in der Magdeburger Straße gefachsimpelt und das Jubiläum gefeiert werden. Alle aktiven und ehemaligen Handballer, Sponsoren und Freunde des Handballsports sind dazu eingeladen. Der Eintritt ist frei, Essen und Getränke müssen allerdings selbst finanziert werden. Eine Anmeldung über die Abteilung Handball des SV Eintracht Gommern ist erwünscht.